45. Schöninger Altstadtfest

von Nico Jäkel

Schöningen. Mehrere Tausend Besucher konnten sich einmal mehr über ein gelungenes Altstadtfest in Schöningen freuen. Die Schöninger Werbegemeinschaft hatte das Fest auch im 45. Jahr ihres Bestehens wieder organisiert und damit für eine belebte Innenstadt gesorgt.

Zwei Spendenschecks hatte Rüdiger Bösing (dritter von rechts) im Gepäck.

Zwei Spendenschecks hatte Rüdiger Bösing (dritter von rechts) im Gepäck. Foto: Nico Jäkel

Den Auftakt machte am Freitag der traditionelle Freibier-Fass-Anstich, der einmal mehr von Bürgermeister Henry Bäsecke übernommen wurde. Bäsecke hatte neben dieser Würde aber auch einen weiteren Grund zur Freude: die Firma Eon Energy from Waste (EEW) übergab am Eröffnungsabend gleich zwei große Spendenschecks: 2.000 Euro gingen an die Schöninger Werbegemeinschaft, 1.000 Euro kamen dem Akkordeon-Musikorchester-Schöningen zugute.

Doch schon vorher stand “lokale” Prominenz auf der Bühne. Der Groß-Twülpstedter Künstler Ayke Witt überzeugte mit vielen Stücken aus seinem aktuellen Programm. Im Anschluss ging es mit zwei vom Weihnachtsmarkt bekannten Gruppen auf der Marktbühne weiter: “Worthy und Zeplin” sowie auch “New Soul Generation” heiztem dem Publikum ein. Auf der Bühne im Brauhof standen indes die Helmstedter Urgesteine “Beat Tones” die das Publikum zum Tanzen brachten. Später übernahm “Scotland and Yard”, das Kulttrio aus Gifhorn.

Der Sonnabend stand ebenso im Zeichen des Feierns, wenngleich sich den Besuchern des Festes auch schon seit der Mittagszeit die Möglichkeit zum Shoppen in der Niedernstraße bot. Auf der Marktbühne überzeugte Lokalmatadorin und Newcomerin Franziska Gashi mit ihrer Stimme, während es die Banda Racuda im Anschluss sprichwörtlich krachen ließ.

Richtig rund ging es dann mit “Lilly and the shiny Nails” auf der Marktbühne, bevor “Steam” aus Hannover für ordentlichen Tanz-Dampf sorgten. Wer es etwas besonnener, aber nicht mit wengier Stimmung mochte, konnte einen tollen Abend mit “Bertls Buben” auf dem Brauhof verbringen.

Der Sonntag schließlich war mit Programm soweit ausgefüllt, dass eine Beschreibung nahezu müßig wäre: Open-Air-Gottesdienst, Start der Halbdistanz der “Cycle Tour”, Spielemeile und verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt, rundes Musikprogramm auf zwei Bühnen – und noch mehr. An dieser Stelle dürfen nun Bilder sprechen…

Auf der Lauer, auf der (Kirchen)Mauer... das Kletter-Turm-Team von JFZ Schöningen und Kreissportbund war wieder im Einsatz.

Auf der Lauer, auf der (Kirchen)Mauer… das Kletter-Turm-Team von JFZ Schöningen und Kreissportbund war wieder im Einsatz. Foto: Nico Jäkel

Ein Boot in der Innenstadt? Die DLRG nutzte das Altstadtfest nicht nur, um den Verein zu präsentieren, sondern war auch aktiv bei der Spielemeile und mit einem eigenen Stand an dem es zum Beispiel leckeren Honig gab, aktiv.

Ein Boot in der Innenstadt? Die DLRG nutzte das Altstadtfest nicht nur, um den Verein zu präsentieren, sondern war auch aktiv bei der Spielemeile und mit einem eigenen Stand an dem es zum Beispiel leckeren Honig gab, aktiv. Foto: Nico Jäkel

Verkaufsoffener Sonntag heißt in Schöningen: eine prall gefüllte Niedernstraße.

Verkaufsoffener Sonntag heißt in Schöningen: eine prall gefüllte Niedernstraße. Foto: Nico Jäkel

1.000 Euro bekam das Akkordeon-Musikorchester-Schöningen von der EEW gespendet. Das dieses Geld gut angelegt ist, bewiesen die Musiker am Sonntag auf der Marktbühne.

1.000 Euro bekam das Akkordeon-Musikorchester-Schöningen von der EEW gespendet. Das dieses Geld gut angelegt ist, bewiesen die Musiker am Sonntag auf der Marktbühne. Foto: Nico Jäkel

Pfarr-Rad-Fahrer oder Fahrrad-Pfarrer? Die Antwort lautet: Fahrrad-Pastor! Andreas Neef, Pastor der Christuskirche in Schöningen hielt die Predigt beim Open-Air-Gottesdienst, passend zur parallel stattfindenden "Cycle Tour" auf zwei Rädern.

Pfarr-Rad-Fahrer oder Fahrrad-Pfarrer? Die Antwort lautet: Fahrrad-Pastor! Andreas Neef, Pastor der Christuskirche in Schöningen hielt die Predigt beim Open-Air-Gottesdienst, passend zur parallel stattfindenden “Cycle Tour” auf zwei Rädern. Foto: Nico Jäkel

Petrus meinte es gut mit den Besuchern des Open-Air-Gottesdienstes.

Petrus meinte es gut mit den Besuchern des Open-Air-Gottesdienstes. Foto: Nico Jäkel

Ruhe vor dem Sturm: um 10.30 Uhr standen die Teilnehmer der Halbdistanz der "Cycle Tour" auf dem Burgplatz in Schöningen in den Startlöchern und warteten darauf, dass das Teilnehmerfeld der Langstrecke die Stadt passiert hatte.

Ruhe vor dem Sturm: um 10.30 Uhr standen die Teilnehmer der Halbdistanz der “Cycle Tour” auf dem Burgplatz in Schöningen in den Startlöchern und warteten darauf, dass das Teilnehmerfeld der Langstrecke die Stadt passiert hatte. Foto: Nico Jäkel

Jetzt teilen... Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Pin on Pinterest0Share on Tumblr0

Kommentar verfassen