//Mehrtagesradtouren in der Region Elm-Börde werden vorgestellt

Mehrtagesradtouren in der Region Elm-Börde werden vorgestellt

Marienborn. Als leidenschaftliche Rad-Tourenfahrer hat das Team von Elm-Freizeit ein neues Konzept für Mehrtagestouren in der Region zwischen dem Naturpark Elm-Lappwald und dem Landkreis Börde erarbeitet.

Wie bei ihren bisherigen Aktivitäten wollen Viola und Christian Vorbrod sowie Thomas Kempernolte nichts Neues erfinden, sondern auf die vorhandene Infrastruktur zurückgreifen.

Team bringt Know-How in der neuen Tourismusregion Elm-Börde ein

Nachdem die drei Freizeitsportler die Entwicklung des Tourismus im Naturpark Elm-Lappwald in den vergangenen Jahren mit Tourdokumentationen für Wanderungen, Rad- und Mountainbiketouren ehrenamtlich unterstützt haben, wollen sie ihr Knowhow nun in der neuen Tourismusregion Elm-Börde einbringen.
Ziel dabei ist es, die Radsportler aus den umliegenden Städten wie Magdeburg, Wolfsburg, Braunschweig oder Wolfenbüttel mit interessanten Touren-vorschlägen für die Elm-Börde-Landschaft zu begeistern.

Öffentliche Präsentation am 27. Februar

Die Touren sind mit Längen zwischen 100 und 400 Kilometern geplant, was auch Übernachtungsoptionen einschließt.
Die Ideen werden am Mittwoch, 27. Februar, um 14 Uhr in der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn öffentlich präsentiert.
Als Ausgangspunkt mehrerer Wander- und Radrouten ist die Gedenkstätte nicht nur ein besonderer historischer Ort, sondern vor allem Startpunkt für grenzenübergreifende Begegnungen und Erkundungstouren in die Region.
30 Jahre nach der Grenzöffnung liegt die Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn inmitten der neuen Tourismusregion Elm-Börde.
Der Eintritt zu der Präsentationsveranstaltung ist frei, eine Anmeldung nicht notwenig.