Helmstedt/Königslutter/Schöningen. Die Polizei im Landkreis Helmstedt hatte am vergangenen Wochenende wieder gut zutun. Unter anderem wurde Verkehrsunfallflucht begangen und in ein Wohnhaus eingebrochen.

Am Donnerstagmorgen, 20. Januar, wurden Polizei und Feuerwehr durch den Alarm eines Rauchmelders in einer Wohnung im Driftweg in Süpplingen gerufen. Nachdem die Einsatzkräfte die Wohnungstür geöffnet hatten, fanden sie den 73 Jahre alten Wohnungsinhaber leblos hinter der Wohnungstür vor. Auf dem Tisch stand eine brennende Kerze, die den Rauchmelder ausgelöst hatte. Für den 73 Jahre alten Wohnungsinhaber kam jede Hilfe zu spät. Für die Polizei liegen derzeit keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor. Die Ermittlungen dauern an.

Diebstahl und Einbruch in Einfamilienhäuser

Zwischen Mittwochnacht, 19. Januar, und Donnerstagmorgen, 20. Januar, brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus im Kornblumenweg in Emmerstedt ein. Die Höhe des Diebesgutes ist derzeit unklar. Offenbar konnten die Täter durch den Keller in das Haus gelangen. Die Polizei hofft auf Zeugen, die im Tatzeitraum Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Tatortes festgestellt haben.

Am Sonntag, 23. Januar, haben Unbekannte versucht in ein Wohnhaus in der Straße Lindenbreite in Grasleben einzubrechen. Die Tatzeit liegt zwischen 11.45 Uhr und 18.20 Uhr. Die Hausbesitzer waren zur Tatzeit abwesend und als sie am Abend nach Hause kamen stellten sie fest, dass Unbekannte sich mit Gewalt an der Terrassentür zu schaffen gemacht hatten. Die Tür hat jedoch den Einbruchsversuchen standgehalten. Durch die Gewalteinwirkung ist ein Schaden von mindestens 500 Euro entstanden. Die Hausbesitzer alarmierten die Polizei, die den versuchten Einbruch aufgenommen hat. Die Ermittler hoffen darauf, dass Nachbarn oder Anwohner verdächtige Personen bemerkt haben und bitten um Hinweise an die Polizeiwache in Helmstedt unter der Rufnummer 05351/5210.

Pedelecs und Mountainbike entwendet

Ein matt-schwarzes Pedelec der Marke Scott wurde am Freitag, 21. Januar, zwischen 21.30 Uhr und 22 Uhr in der Helmstedter Kornstraße bei der Volksbank entwendet. Der Eigentümer sicherte das Fahrrad mit einem Kettenschloss an einem Fahrradständer und stellte später den Diebstahl fest. Der Wert des Pedelecs wird auf circa 3.000 Euro geschätzt.

Eine ähnliche Erfahrung musste am Sonntag, 23. Januar, eine Familie in der Alten Dorfstraße in Ochsendorf machen. Die hatte zwei Fahrräder, ein türkis-blaues Mountainbike sowie ein graues Pedelec unter dem Carport abgeschlossen abgestellt. Sonntags gegen 14 Uhr stellte die Familie den Diebstahl fest. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 3.000 Euro. Die Polizei hofft, dass Nachbarn, Anwohner oder Spaziergänger verdächtige Personen bemerkt haben und bittet um Hinweise an das Polizeikommissariat in Königslutter unter der Telefonnummer05353/941050.

Verkehrsunfallflucht in Helmstedt

Die Eigentümer zweier Pkw stellten am Freitag, 21. Januar, jeweils Unfallschäden an ihren abgestellten Fahrzeugen fest. In der Pestalozzistraße wurde ein schwarzer Opel Corsa, in der Stobenstraße ein weißer Renault beschädigt. An beiden Pkw waren Lachbeschädigungen an der linken Fahrzeugseite vorhanden. Die verursachenden Fahrer sind flüchtig.

Einbruch in Lebensmitteldiscounter

Unbekannte sind am späten Sonntagabend, 23. Januar, in einen Lebensmitteldiscounter in der Marienstraße in Schöningen eingebrochen. Dabei gingen die Täter mit Gewalt vor und verursachten einen Schaden der sich im mittleren vierstelligen Bereich belaufen wird. Die Tat geschah zwischen 22.51 Uhr und 23.05 Uhr. Die Polizei wurde durch ein Sicherheitsunternehmen informiert und traf Minuten später am Tatort ein. Die Beamten konnten feststellen, dass sich die unbekannten Täter unter Überwindung eines Metalltors auf das Gelände des Lebensmittelmarktes begeben haben. Dort haben sie mit zerstörerischer Kraft ein Metallgitter vor einem Fenster abgerissen und das dahinterliegende Fenster ebenfalls mit Gewalt geöffnet. Danach gelangten sie in den Büroraum des Discounters. Anscheinend wurden sie bei ihrer Tatbegehung gestört, denn sie drangen nicht weiter in das Gebäude vor, sondern verließen über das zuvor geöffnete Fenster wieder den Ort des Geschehens. Was sie alles aus dem Büroraum entwendet haben und wie hoch der angerichtete Gesamtschaden ist, werden die Ermittlungen in den nächsten Tagen ergeben. Die Ermittler hoffen darauf, dass Zeugen verdächtige Personen oder Fahrzeuge, insbesondere auf dem Parkplatz des Discounters, beobachtet haben und bitten um Hinweise an das Polizeikommissariat am Burgplatz unter der Rufnummer 05352/951050.

Fahrt endet auf Feld

Ebenfalls am Sonntagmorgen, 23. Januar, endete die Fahrt eines 27-jährigen VW Golf-Fahrers in Königslutter auf der K4 zwischen dem Ortsteil Lauingen und der B1 auf einem Feld. Dieser kam aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und fuhr in das angrenzende Feld, an dem Flurschaden entstand. Zum Unfallhergang wollte sich der 27-jährige nicht äußern. Am verunfallten VW Golf entstand nach bisherigen Ermittlungsstand kein Schaden. Dieser musste aber durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Pkw-Fahrer gab vor den Beamten zu, Fahrer des verunfallten VW Golf gewesen zu sein und unter dem Einfluss von Alkohol zu stehen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,74 Promille. Daraufhin wurde dem 27-jährigen eine Blutprobe im Helios Klinikum in Helmstedt entnommen. Außerdem wurde sein Führerschein beschlagnahmt, ihm das Führen fahrerlaubnispflichtiger Fahrzeuge untersagt und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

 

 

 

 

+ posts

Natalie Reckardt, geboren 1999 in Schönebeck (Elbe), ist das Küken in der Redaktion des HELMSTEDTER SONNTAG und steckt mitten in ihrem Volontariat. Die Danndorferin ist eine leidenschaftliche Sportschützin mit einer kleinen Abneigung gegenüber (Führerschein-)Prüfungen. Sie schreibt unheimlich gerne die Fleischerseite des HELMSTEDTER SONNTAG.