Helmstedt. Etwas versteckt gelegen hat die ursprünglich durch die Mönche des Klosters St. Ludgeri um 1150 gegründete St. Walpurgis-Kirche in Helmstedt einiges zu bieten.

Eine Königstochter aus England ist Namensgeberin der Kirche, die im Volksmund auch Schusterkirche genannt wird. Im relativ schlichten Kirchenbau gibt es bemerkenswerte Kunstwerke zu entdecken.

Im Rahmen der zweiten Führung am Sonnabend, 11. Juni 2022, von 11  bis etwa 12.30 Uhr können die Teilnehmenden sich nicht nur in der Kirche selbst aufhalten, sondern auch das Außengelände erkunden.

Anmeldungen zu der Führung, für die ein Kostenbeitrag fällig wird, sind erbeten und möglich bei Christine Warnecke unter der Telefonnummer 05357/1666 oder bei Susanne Otto unter 05351/5384330.

Chefredakteurin at | + posts

Katja Weber-Diedrich, geboren 1976 in Helmstedt, ist seit über 25 Jahren Lokaljournalistin durch und durch. Der Legende nach tippte die ehrenamtlich Engagierte vor über 20 Jahren den ersten HELMSTEDTER SONNTAG an einer Bierzeltgarnitur. Sowohl die Tiefen der deutschen Grammatik als auch die Wirren der Helmstedter Politik sind der Chefredakteurin nicht fremd; ihr Markenzeichen sind ehrliche Kommentare und Hartnäckigkeit.