Unfall am Harbker Kreisel: Polizei sucht flüchtigen Fahrer

Helmstedt. Über einen schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 1 wurden am Mittwochmorgen, 2. Januar, gegen 0.30 Uhr Polizei und Feuerwehr über Notruf informiert.

Zeugen waren in Höhe des so genannten Harbker Kreisels auf einen verunfallten PKW Hyundai getroffen. Als die Polizei wenige Minuten später vor Ort eintraf, fand sie den verunfallten grauen Hyundai sowie drei Zeugen vor. Im Fahrzeug waren keine Personen mehr anzutreffen.

Da die Gefahr bestand, dass verletzte Insassen aus dem völlig demolierten Hyundai herausgeschleudert wurden, leuchtete die Feuerwehr Helmstedt den Nahbereich der Unfallstelle aus – ohne jedoch Personen ausfindig machen zu können.

Eine Rekonstruktion des Unfallhergangs ergab, dass der unbekannte Fahrzeugführer mit einer weiteren Person im Fahrzeug saß und mit dem Hyundai die Bundesstraße 1 aus Richtung B 244/Schöninger Straße in östliche Richtung, Richtung Magdeburger Tor befuhr. Dabei übersah der Fahrzeugführer den Harbker Kreisel und fuhr nahezu ungebremst über die Verkehrsinsel hinweg. Sowohl der Kreisel, als auch der graue Hyundai wurden bei dem Zusammenstoß stark beschädigt. Nach dem Überfahren der Kreisverkehrsinsel verlor das Fahrzeug jeglichen Bodenkontakt und flog gegen ein angrenzendes Verkehrszeichen, welches völlig zerstört wurde. Anschließend landete das Fahrzeug auf dem südlich der Fahrbahn gelegenen Grünstreifen und stieß dort gegen einen Straßenbaum. Beim Zusammenstoß mit dem Baum wurde das Fahrzeug um 180 Grad gedreht und kam wenige Meter weiter zum Stehen. Der Fahrzeugführer sowie der Beifahrer verließen das Unfallfarzeug sowie die Unfallstelle in unbekannte Richtung.

Der Hyundai war nicht mehr fahrbereit, wurde durch die Polizei sichergestellt und abgeschleppt. Derzeit geht die Polizei von einem Gesamtschaden aus, der sich auf rund 15.000 Euro beläuft.

Die Beamten suchen Zeugen, die Personen zu fraglichen Zeit beobachtet, oder auch Anhalter im Bereich der B 1 oder des Harbker Kreisels mitgenommen haben. Vielleicht nutzten die Unbekannten auch ein Taxi. Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Helmstedt unter der Rufnummer 05351/521-0 entgegen.

Jetzt teilen... Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on Tumblr

Eine Nacht bei der Feuerwehr

Eine Nacht bei der Feuerwehr erlebten die Mitglieder der Kinderfeuerwehr.

Helmstedt. Die Kinderfeuerwehr Helmstedt veranstaltete von Freitag, 2. November, bis Sonnabend, 3. November, eine Feuerwehrnacht.  Der jüngste Nachwuchs bei der Feuerwehr traf sich dazu in den Räumlichkeiten der Ortsfeuerwehr Helmstedt.

Nachdem die Feldbetten bezogen wurden, startete zuerst der Spielenachmittag mit verschiedenen Gesellschafts- und Brettspielen. Nach dem Abendbrot ging es über zu einem Filmeabend und frischen Stockbrot von der Feuerschale. Am Sonnabend begann der Tag früh, denn um kurz nach 7 Uhr wurde der Nachwuchs bereits durch die „Großen“ geweckt, die zu einem Ensatz ausrücken mussten. Im Anschluss daran wurden durch die Betreuer der Kinderfeuerwehr verschiedene Feuerwehrstationen aufgebaut in der es unter anderem um Geschicklichkeit mit dem Spreizer, das binden von Knoten, Schlauchkegeln und einem Leinenbeutelweitwurf ging. Hierbei sollte der Spaß im Vordergrund stehen und dennoch das Feuerwehrspezifische vermittelt werden. Letztendlich wurde bei Hot Dogs der Tag abgeschlossen.
Interesse an der Kinderfeuerwehr? Kinder zwischen sechs und zehn Jahren treffen sich dienstags ab 16:30 Uhr, Kinder/Jugendliche ab zehn Jahren dienstags ab 18 Uhr im Feuerwehrhaus an der Nordstraße 36 in Helmstedt.

Jetzt teilen... Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on Tumblr

Zwei Einbrüche – Polizei sucht Zeugen

Helmstedt. Einen vollendeten und einen versuchten Einbruch in zwei Geschäfte in der Neumärker Straße verzeichnet die Polizei in Helmstedt. Betroffen sind ein Cafe und ein Verkaufsgeschäft in der Marktpassage. Dabei erbeuteten die Ganoven Bargeld in noch genau zu beziffernder Höhe.

Zwischen Dienstagabend, 6. November, um 20.30 Uhr und Mittwochmorgen, 7. November, 7 Uhr öffneten die Unbekannten gewaltsam die Eingangstür zu dem Cafe. Im Inneren wurden Schränke und Schubladen nach Bargeld durchsucht. Dabei fielen den Tätern ein Würfeltresor, eine Geldkassette und eine Geldbörse in die Hände. Die genaue Schadensermittlung dauert hier noch an. Zwischen Dienstagnachmitttag 17 Uhr und Mittwochmorgen 8.30 Uhr versuchten vermutlich dieselben Täter nur wenige Meter weiter in das Geschäft eines Verlagshauses einzubrechen. Eine Angestellte hatte Beschädigungen an der Eingangstür bemerkt und die Polizei alarmiert.  Die Schadensermittlung dauert noch an. Die Ermittler gehen von einem unmittelbaren Tatzusammenhang aus und bitten Zeugen, sich an die Polizeiwache am Ludgerihof, Rufnummer 05351/521-0 zu wenden.

Jetzt teilen... Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on Tumblr

Propst Detlef Gottwald durch Landesbischof Meyns verabschiedet

Propst Gottwald von Landesbischof Christoph Meyns verabschiedet.

Bereits im Sommer hatte Propst Detlef Gottwald verkündet, für die erneute Kandidatur zum Vorsteher der Propstei Helmstedt nicht mehr zur Verfügung stehen zu wollen. Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes wurde Gottwald vergangenen Sonntag in der Kirche St. Stephani von Landesbischof Christoph Meyns offiziell von seinem Amt verabschiedet.

Helmstedt. „Wenn unsere Kirche so gut befüllt ist, ist klar, dass es sich um einen besonderen Gottesdienst handelt“, sagte Pfarrerin der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Georg Calixt Helmstedt Sabrina Fröhlich mit Blick auf die voll besetzen bankreihen der St. Stephanie Kirche in Helmstedt. Tatsächlich waren mehrere hundert Gläubige, darunter politische Vertreter des Landkreises wie Landrat Gerhard Radeck, Landtagsabgeordnete Veronika Koch und Helmstedts Bürgermeister Wittich Schobert, sowie die Ordinierten aller zwölf Kirchengemeinden zum Gottesdienst am vergangenen Sonntag erschienen, um ihren Propst aus dem Amt des Kirchenvorsitz zu verabschieden. Die offizielle Dispensation übernahm Landesbischof Dr. Christoph Meyns. Im Anschluss an den Gottesdienst hatte die Kirchengemeinde für ihren Propst einen Empfang im Gemeindehaus vorbereitet, bei dem es für alle Mitwirkenden die Möglichkeit gab, Detlef Gottwald die Ehre zu erweisen. Neben Grußworten nutzten viele die Gelegenheit, sich für die Dienste, die Gottwald in seiner Amtszeit für den Landkreis erbracht und erarbeitet hatte, zu bedanken.

Nicht alles, was der Propst während der vergangenen zwölf Jahre in die Wege geleitet hatte, sei auf Begeisterung gestoßen: Als Beispiele nannte Gottwald die Schaffung von zwei Gestaltungsräumen, die sich als Pfarrverbände Helmstedt-Nord und Helmstedt-Süd konstituiert haben. Er sei aber dankar für all‘ die vielfältigen Erfahrungen, die er in Helmstedt hatte machen dürfen. Seine Amtszeit war geprägt von Reformprozessen: So wurden die ursprünglich 28 Kirchengemeinden zu zwölf Gemeinden zusammengelegt.

Ziele nach dem Propstamt: „Als Pfarrer den Menschen nah sein.“

Bereits im Sommer hatte Propst Detlef Gottwald bekannt gegeben, dass er Ende Oktober nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stehen werde. Er wolle, so Gottwald, die letzten zehn Jahre seiner Dienstzeit einzig als Pfarrer tätig sein.

Schon zum 1. November wird er seinen Dienst als Pfarrer in Braunschweig Heidberg-Melverode antreten. „Noch einmal nah an den Menschen sein“, war und ist der Wunsch des heute 57-Jährigen. „Ich habe Theologie studiert, um Pfarrer zu sein“, hatte Gottwald stets betont. Bevor er im Jahr 2006 mit großer Mehrheit zum Propst in Helmstedt und damit Vorsteher von rund 20.000 Mitglieder der Propstei wurde, war Gottwald 14 Jahre lang als Pfarrer der Kirchengemeinden Heilig Kreuz Flechtorf und St. Jürgen Beienrode in der Propstei Königslutter im Dienst. Zusätzlich zu seinem Amt als Propst hatte er einen halben Dienstauftrag im Ev.-luth. Quartier Georg Calixt in Helmstedt übernommen – er kümmerte sich um den Seelsorgebezirk 3 in den den Kirchengemeinden St. Stephani und St. Thomas. Mit der offiziellen Verabschiedung verlieren die Gemeindemitglieder auch einen sich sorgenden Pfarrer.

Bis zur Wahl des neuen Propsteivorstandes übernimmt Pfarrer Frank Barche das Amt des Propst. Barche war bislang als stellvertretender Propst aktiv gewesen.

Jetzt teilen... Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on Tumblr

Krombacher-Abend mit Dreiklang

von Nico Jäkel

Jerxheim. Zahlreiche Ehrungen standen auf dem Programm des Krombacher-Abends im Jerxheimer Dorfgemeinschaftshaus. Neben den Siegern des A-, B- und Altherren-Pokals wurden auch Schiedsrichter ausgezeichnet, die die Pokalpartien im Halbfinale oder Finale gepfiffen haben. Im Anschluss an die Ehrungen erwartete die Fussballer neben einem obligatorischen Bier der Krombacher-Dreiklang, bestehend aus Brot, Schinken und Gewürzgurke.

Ausgezeichnet wurden durch Dirk Rack und Werner Denneberg:

Im Altherrenpokal: die SG Sundern, der TSV Germania Helmstedt, der STV Holzland und der Helmstedter SV, der als Sieger aus dem Pokalfinale hervorging.

Im B-Pokal: der FC Vatan Spor Königslutter, der FC Schunter 2, der VfL Rottorf/Mariental sowie der Pokalsieger Türk Gücü Helmstedt.

Im A-Pokal: der FC Nordkreis, der MTV Frellstedt, die SG Barmke/Emmerstedt sowie Pokalsieger TSV Danndorf.

Fotos der Geehrten (auch der anwesenden Schiedsrichter):

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10

Jetzt teilen... Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on Tumblr

„Erasmus +“ am GaBö

Helmstedt. Das Gymnasium am Bötschenberg (GaBö) in Helmstedt ist eine von wenigen Schulen in Deutschland, die durch Europäische Union gefördert wird. „Erasmus +“ heißt das Förderprogramm der EU, das zum Ziel hat, Schüler und Heranwachsende auf ein Leben in der europäischen Arbeitswelt vorzubereiten und kurze Auslandsaufenthalte zu einem Berufspraktikum zu ermöglichen. Nur drei Schulen in Niedersachsen erfüllten die Anforderungen.

Read more…

Jetzt teilen... Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on Tumblr

Polizei: Zeugen zu Reifendiebstahl gesucht

Helmstedt. In der Nacht zum Freitag, 22. Januar, entwendeten in Helmstedt unbekannte Täter auf den Gelände eines Autohändlers von drei Fahrzeugen insgesamt zwölf Pkw-Reifen im Wert von 10.500 Euro. Aufgrund eines Zeugenhinweises lässt sich inzwischen der Tatzeitraum auf die Zeit zwischen 0.30 Uhr und 1.30 Uhr eingrenzen. … Read more…

Jetzt teilen... Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on Tumblr