Helmstedt. Im Brunnentheater in Bad Helmstedt führt die Theater-AG des Julianum Gymnasiums Helmstedt am Sonnabend, 25. Juni, um 19 Uhr „Halbpension mit Leiche“ auf.

Eine Selbsthilfegruppe für Mörder? Na klar, schließlich verdient jeder eine zweite Chance. Angeführt von der ehemaligen Bardame Pretty stürzen sich der cholerische Horst, der versponnene Yogi, der putzwütige Ingolf und das tüddelige Tantchen in ihr größtes Abenteuer: die Eröffnung der Pension „Fünf im Glück“. Zwar ist der Speisesaal mickrig und die Buchführung eine Katastrophe, aber trotzdem hofft die Chaostruppe auf fünf Sterne vom Hotelverband. Doch dann checkt als erster Gast ausgerechnet die Psychologin der Selbsthilfegruppe ein. Aber nicht, um sich zu erholen, sondern um ihren unbedarften Mann los zu werden. Dazu glaubt sie sich in der Pension goldrichtig, schließlich kennt sie die Schwächen ihrer Patienten haargenau und weiß sie für sich zu nutzen. Als dann auch noch die Hotelprüferin auf den Plan tritt, eskaliert die Situation. In der Lobby sitzt die Psychologin – tot. Jeder kommt als Täter infrage, doch die Mannschaft hält eisern zusammen. Nach einem temporeichen Versteckspiel gibt es die erhofften fünf Sterne – und obendrein Verstärkung für das Team. Karten gibt es im Gymnasium Julianum unter der Woche von 9.15 bis 9.35 Uhr und von 11.5 bis 11.35 Uhr sowie unter der  Telefonnummer 05351/126393 und in der Buchhandlung julius.buch.

+ posts

Natalie Reckardt, geboren 1999 in Schönebeck (Elbe), ist das Küken in der Redaktion des HELMSTEDTER SONNTAG und steckt mitten in ihrem Volontariat. Die Danndorferin ist eine leidenschaftliche Sportschützin mit einer kleinen Abneigung gegenüber (Führerschein-)Prüfungen. Sie schreibt unheimlich gerne die Fleischerseite des HELMSTEDTER SONNTAG.