Helmstedt. Der nächste globale Klimastreik findet am Freitag, 23. September, statt. Auch in Helmstedt wird es wieder eine Demonstration geben. Diese beginnt um 15 Uhr mit einer Kundgebung auf dem Markt, anschließend geht es weiter mit einem Demonstrationszug durch die Innenstadt.

Der globale Klimastreik steht unter dem Motto „People Not Profit“, womit gefordert wird, dass die Politik Konzerninteressen nicht mehr länger über Menschenleben weltweit stellt. „Überall hören wir von Überschwemmungen, Trockenheit, Waldbränden, Stürme und Hitzewellen, die nicht nur bei uns, sondern besonders im globalen Süden große Probleme darstellen. So langsam müssen wir etwas tun, um den Klimawandel noch zu begrenzen“, sagt der 15-jährige Schüler Finn Stövesandt.

Während der gesamten Aktion gilt es eine medizinische Maskenpflicht und ein Sicherheitsabstand von eineinhalb Metern, um das Infektionsrisiko für alle Teilnehmenden möglichst gering zu halten.

„Seid unbedingt beim globalen Klimastreik dabei und zeigt, dass uns das Thema in Helmstedt nicht egal ist. Zusammen können wir zeigen wie essentiell Klimaschutz und gerechte Klimapolitik ist. Sie ist unsere Lebensgrundlage“, appelliert die Schülerin Felizia Wolters

+ posts

Natalie Reckardt, geboren 1999 in Schönebeck (Elbe), ist das Küken in der Redaktion des HELMSTEDTER SONNTAG und steckt mitten in ihrem Volontariat. Die Danndorferin ist eine leidenschaftliche Sportschützin mit einer kleinen Abneigung gegenüber (Führerschein-)Prüfungen. Sie schreibt unheimlich gerne die Fleischerseite des HELMSTEDTER SONNTAG.