Helmstedt. In der Helmstedter Gaststätte „Zum Hausmannsturm“, Juliusstraße 6, wird es rockig.

Am Sonnabend, 26. November, treten Markus Hillmer & Band ab 20 Uhr auf. 

Hillmer rockt in klassischer Trio-Besetzung durch die vergangenen fünf Dekaden Musikgeschichte, mit deutlichem Schwerpunkt auf der „Mutter aller Jahrzehnte“: den 1970er Jahren. Markus Hillmer (Gitarre, Gesang), Henning Kiehn (Bass, Gesang, Mundharmonika) und Detlev Martens (Schlagzeug, Gesang, Perkussion) präsentieren bekannte Klassiker sowie Songjuwelen dieses Kernjahrzehnts der Musikgeschichte, wie zum Beispiel Nils Lofgrens „No Mercy“, den Focus-Hit ‚‘Hocus Pocus‘‘oder „Couldn’t Get It Right“ von der Climax Blues Band.

In jener Zeit floss das Filmblut in TV-Krimis noch nicht hektoliterweise, dafür aber die Ideen der maßgeblichen Musiker. Oft erschienen in einem Monat mehr essentielle Rock-LPs oder tolle Hit-Singles als man mit dem begrenzten Taschengeld eines Teenagers kaufen konnte.

Weil die Musik der 70er Jahre einfach nicht altern kann heißt es wenn Markus Hillmer und seine Kollegen auf die Bühne gehen: „The Spirit is alive and well.“

Karten gibt es am Konzertabend an der Abendkasse. 

Chefredakteurin at | + posts

Katja Weber-Diedrich, geboren 1976 in Helmstedt, ist seit über 25 Jahren Lokaljournalistin durch und durch. Der Legende nach tippte die ehrenamtlich Engagierte vor über 20 Jahren den ersten HELMSTEDTER SONNTAG an einer Bierzeltgarnitur. Sowohl die Tiefen der deutschen Grammatik als auch die Wirren der Helmstedter Politik sind der Chefredakteurin nicht fremd; ihr Markenzeichen sind ehrliche Kommentare und Hartnäckigkeit.