Helmstedt. Nach einem an sich ruhigeren Wochenende, ging es am Sonntagabend, 17. Dezember 2023, für die Freiwillige Feuerwehr Helmstedt in eine unruhige Nacht.

Um 18.54 Uhr wurden die Einsatzkräfte zur Trageunterstützung des Rettungsdienstes in die Ernst-Reuter-Straße in Helmstedt alarmiert. Vor Ort wurde eine Person aus dem Gebäude transportiert und dem Rettungsdienst übergeben.

Zwei Schwerverletzte nach Verkehrsunfall

Um 21.32 Uhr ereignete sich einer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person im Kreuzungsbereich B1 / B244 (Verlängerung Braunschweiger Tor). Zwei PKW waren frontal aufeinandergestoßen. Es wurden zwei Personen verletzt. Eine Person wurde nach Absprache mit dem Notarzt mittels hydraulischen Rettungsgerät befreit, indem eine große Seitenöffnung am Fahrzeug erfolgte. Des Weiteren wurde die Einsatzstelle abgesichert, auf auslaufende Betriebsmittel kontrolliert und der Brandschutz sichergestellt. Im weiteren Verlauf wurde die Drohne der Kreisfeuerwehr Helmstedt auf Anforderung der Polizei nachgefordert.

Die Polizei teilt zu diesem Unfall mit, dass er zwei Schwerverletzte und einen Gesamtschaden von mindestens 25.000 Euro hervorgebracht hat. Nach derzeitigem polizeilichen Kenntnisstand befuhr gegen 21.30 Uhr ein 41 Jahre alter Fahrzeugführer aus Königslutter mit seinem Renault Twingo die Straße Braunschweiger Tor in Richtung B 1 Süpplingen.Als er dabei die Bundesstraße 244 bei ausgeschalteter Lichtsignalanlage und blinkendem Gelblicht queren wollte, übersah er hierbei eine 37 Jahre alte vorfahrtsberechtigte Fahrzeugführerin aus Wurster, die mit ihrem Opel Insignia die B 244 aus Richtung Schöninger Straße in Richtung Von-Guericke-Straße befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß, wobei der Opel um 45 Grad gedreht wurde und anschließend im Straßengraben landete. Der Renault Twingo vollzog eine 180 Grad Drehung und kam auf der Fahrbahn zum Stehen. Bei dem Zusammenprall zogen sich beide Fahrzeugführer schwere Verletzungen zu und wurden mit jeweils einem Rettungswagen ins Wolfsburger und Helmstedter Klinikum verbracht. Beide Fahrzeuge waren nach dem Verkehrsunfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Helmstedt sowie ein Notarztwagen waren ebenfalls vor Ort.

Erneute Hilfeleistung und ein weiterer Unfall

Um 1.30 Uhr – inzwischen war schon Montag – erfolgte eine erneute Anforderung des Rettungsdienstes in den Schumannweg in Helmstedt. Vor Ort wurde eine Person aus dem Gebäude transportiert und dem Rettungsdienst übergeben.

Um 6.11 Uhr kam es erneut zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich B1 / B244. Wieder waren zwei Fahrzeuge kollidiert. Eine Person wurde verletzt durch den Rettungsdienst betreut. Durch die Feuerwehr wurde die Einsatzstelle abgesichert und auf auslaufende Betriebsmittel kontrolliert. Maßnahmen waren jedoch nicht erforderlich.

Chefredakteurin at Helmstedter Sonntag | + posts

Katja Weber-Diedrich, geboren 1976 in Helmstedt, ist seit über 25 Jahren Lokaljournalistin durch und durch. Der Legende nach tippte die ehrenamtlich Engagierte vor über 23 Jahren den ersten HELMSTEDTER SONNTAG an einer Bierzeltgarnitur. Sowohl die Tiefen der deutschen Grammatik als auch die Wirren der Helmstedter Politik sind der Chefredakteurin nicht fremd; ihr Markenzeichen sind ehrliche Kommentare und Hartnäckigkeit.