//Jetzt noch für SchulKinoWochen anmelden

Jetzt noch für SchulKinoWochen anmelden

Hannover/Helmstedt. 100 Kinos in Niedersachsen werden ab dem 25. Februar zu Lernorten, wenn es heißt: Licht aus, Film ab für die SchulKinoWochen.

Aus insgesamt 106 Filmen können Lehrer einen passenden Film für alle Jahrgangsstufen und Schularten aussuchen, um aktuelle Lehr- und Lerninhalte durch filmische Stoffe zu vermitteln. Eine Besonderheit der SchulKinoWochen sind die Filmgespräche nach ausgewählten Filmvorführungen. Den Kindern und Jugendlichen bieten die
altersgerechten Einführungen und Nachbereitungen durch Referenten der SchulKinoWochen die Möglichkeit, sich bereits im Kinosaal differenziert mit dem Filmstoff auseinander zu setzen.
Darüber hinaus werden vielerorts Filmgespräche von Filmschaffenden oder Fachexperten begleitet, die einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen des Films ermöglichen.

“Der letzte Jolly Boy” mit Regisseur Hans-Erich Viet

In Helmstedt haben Schüler  am Mittwoch, 6. März, um 10 Uhr die einmalige Gelegenheit, den Film „Der letzte Jolly Boy“ in Anwesenheit des Regisseurs Hans-Erich Viet und anschließendem Filmgespräch in Kooperation mit der IG Metall zu erleben.
Bisher haben sich in Helmstedt in diesem Jahr etwa 800 Schüler und Lehrkräfte angemeldet. Bis 22. Februar können sich Schulklassen noch für die Vorstellungen in den Roxy-Lichtspielen anmelden. Es gilt ein ermäßigter Eintrittspreis für die Kinovorführungen, Lehrkräfte und Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Folgende Filme werden im Helmstedter Roxy-Kino gezeigt:

Montag, 4. März, 8.30 Uhr “Ballon”
Dienstag, 5. März, 9.10 Uhr: “Mein Freund, die Giraffe”
Mittwoch, 6.März, 9 Uhr: “Hände weg von Mississippi”
Mittwoch, 6.März, 9 Uhr: “Die kleine Hexe”
Mittwoch, 6.März, 10 Uhr: “Der letzte Jolly Boy mit Filmgespräch • zu Gast Regisseur Hans-Erich Viet • in Kooperation mit IG Metall
Donnerstag, 7. März, 9 Uhr: “Wunder”
Freitag, 8. März, 10 Uhr: “Die kleine Hexe”

Zusätzlich können  Vorstellungstermine mit dem Kino (Telefon: 05351/596637 oder 0160/1509247) vereinbart werden für: “Das schönste Mädchen der Welt”, “Ballon”, “Love, Simon”, “Wunder”, “Fannys Reise”, “Das Mädchen Wadjda”, “Hände weg von Mississippi”, “Mein Freund, die Giraffe”, “Die kleine Hexe” sowie “Der letzte Jolly Boy”.

Weitere Informationen und Unterrichtsmaterial erhalten Lehrer über das Projektbüro der SchulKinoWochen bei Katja Martin unter der Telefonnummer  0511/2287973.

Über die SchulKinoWochen

Die SchulKinoWochen Niedersachsen werden veranstaltet von Vision Kino – Netzwerk für Film und Medienkompetenz in Kooperation mit dem Verein Film & Medienbüro Niedersachsen sowie weiteren Landespartnern. Unterstützt und gefördert werden sie vom Niedersächsischen Kultusministerium, der Niedersächsischen Landesmedienanstalt und der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH. Vision Kino ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Sie wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek sowie der Kino macht Schule GbR, bestehend aus dem Verband der Filmverleiher, dem Verein HDF Kino, der Arbeitsgemeinschaft Kino • Gilde deutscher Filmkunsttheater  und dem Bundesverband kommunale Filmarbeit.
Die Schirmherrschaft über Vision Kino hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übernommen.