/, Lifestyle/Lelmer beweist: Es ist nie zu spät für einen Neustart

Lelmer beweist: Es ist nie zu spät für einen Neustart

Lelm. Der 44-jährige Mike Böhm sitzt mit seinem Chef Tim Demann, Geschäftsführer der Capalogic GmbH in Wolfsburg, am Tisch und lächelt: „Ich bin froh, dass ich mich entschieden habe, nochmal auf die Schulbank zurückzukehren.

Ich hatte schon immer eine starke Affinität für die IT, aber leider keinen Abschluss in diesem Bereich. Heute arbeite ich als Fachinformatiker für Capalogic in Wolfsburg und bin sehr froh in einem Unternehmen wie diesem mit familiärem Klima und viel Wertschätzung arbeiten zu dürfen.”
Tim Demann berichtet: „Wir freuen uns, dass Mike ein Teil unseres Unternehmens geworden ist. Wir haben durchweg positive Erfahrungen mit Quereinsteigern gemacht. Es war daher überhaupt kein Problem für uns, dass er nicht der typische Auszubildende war, sondern eben ein bisschen älter. Die sozialen Kompetenzen, die er mitbringt, sowie seine Motivation und Zuverlässigkeit, wissen wir sehr zu schätzen. Mike ist ein sehr engagierter Mitarbeiter, der sich hervorragend ins Team integriert hat.“

Einst absolvierte Mike Böhm eine kaufmännische Ausbildung

Mike Böhm hat in jungen Jahren eine kaufmännische Ausbildung absolviert und viele Branchen auf seinem Lebensweg kennengelernt. Nach einer langen Selbständigkeit, die er unter anderem aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste, war er auf die Hilfe des Jobcenters Helmstedt angewiesen.
„Ich gebe zu, ich hatte Vorurteile, was das Jobcenter betrifft. Ich hatte Zweifel, wie man mir dort begegnen würde. Aber die Angst wurde mir schnell genommen. Ich erhielt von Anfang an kompetente sowie freundliche Beratung und Unterstützung. Da ich als ungelernt galt, weil meine eigentliche Ausbildung und Tätigkeit in diesem Bereich lange zurücklag, suchten wir gemeinsam nach neuen beruflichen Möglichkeiten. Nach einer Findungsphase von einem knappen Jahr, vereinbarte ich mit meiner Vermittlerin Frau Mothsche, dass ich die Umschulung zum Fachinformatiker machen werde.“

Langfristige Perspektive war notwendig

Jeannette Mothsche, Vermittlerin im Jobcenter Helmstedt, erinnert sich: „Bei unserem ersten Termin erzählte mir Herr Böhm von seiner beruflichen Laufbahn. Für uns beide war klar, dass er eine neue, langfristige Perspektive braucht. Er wollte etwas machen, das ihm auch privat Freude bereitet. Er erzählte mir, seine eigentliche Leidenschaft sei die IT.  Da es für eine solide berufliche Basis nie zu spät ist, unterstützen wir unsere Kunden gern mit dem Programm ´Zukunftsstarter´. Es ermöglicht Erwachsenen, ihren Berufsabschluss nachzuholen. Weiterhin sucht die IT Branche in unserer Region händeringend Fachkräfte. Daher lag es auf der Hand, ihn mit einer Umschulung zu unterstützen. Nach einem psychologischen Berufseignungstest in unserem Haus ging es somit für Herrn Böhm zurück auf die Schulbank.“
Mike Böhm absolvierte seine Umschulung zum Fachinformatiker Systemintegration beim TÜV Nord in Braunschweig, die er im Januar 2019 erfolgreich abschloss.

Der Sohn absolvierte seine eigene Ausbildung parallel

Selbstkritisch schildert er: „Ich hatte über die gesamte Dauer der Ausbildung enorme Zweifel, ob ich das schaffe. Das Herausfordernde an der Sache war, dass mein Sohn, der jetzt 19 Jahre alt ist, zur gleichen Zeit ebenso die Ausbildung zum Fachinformatiker absolvierte. Er hatte im Gegensatz zu mir, in der normalen dualen Ausbildung, drei Jahre Zeit, ich hingegen zwei Jahre. Ich habe gelernt wie ein Verrückter, immerhin wollte ich ihm ein gutes Vorbild sein. Und es hat geklappt, ich habe als Klassenbester die Prüfungen bestanden.“
Wer Zukunftsstarter werden möchte und den Berufsabschluss nachholen will, wendet sich für nähere Informationen zu Fördervoraussetzungen an die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter vor Ort. Dort berät man zu beruflichen Perspektiven und klärt die persönlichen Voraussetzungen für eine abschlussorientierte Qualifizierung.
Den individuellen Beratungstermin gibt es unter der kostenfreien Service-Hotline 0800/4555500.

Unternehmen, die mehr erfahren möchten oder einen Ausbildungs- oder Umschulungsplatz anbieten können, wenden sich an den gemeinsamen Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur und des Jobcenters Helmstedt unter der Rufnummer 0800/4555520 (kostenfrei).

Von |2019-04-10T11:45:43+00:0010/04/2019|Kategorien|Tags: , , , , , , , |