//Typisierungsaktion in Velpke: “Luis braucht dich”

Typisierungsaktion in Velpke: “Luis braucht dich”

Velpke. Er ist erst 27 Jahre alt und kämpft trotzdem schon jetzt mit dem Leben. Luis Utzeri aus Velpke bekam Ende 2019 die niederschmetternde Diagnose: Er ist an einem aggressiven Lymphdrüsenkrebs erkrankt. Nachdem eine langwierige Chemotherapie erfolglos war, ist der Velpker auf eine Stammzellenspende angewiesen. Bei einer Typisierungsaktion in Velpke am Sonnabend, 20. Juni 2020, werden dabei ganz neue Wege beschritten.

Luis ist gerne sportlich aktiv und ein Familienmensch durch und durch. Freizeit ist für ihn Familienzeit, die er gerne mit den Menschen verbringt, die er liebt. Unter seinen Freunden gilt er als immer hilfsbereit und stellt ihr Wohl stets über das seine. Aktuell muss Luis seine Tage aber alleine im Krankenhaus verbringen – denn Luis hat Blutkrebs. Um gesund zu werden, braucht er einen passenden Stammzellspender. Der Zusammenhalt in seiner Familie und unter seinen Freunden ist stärker denn je. Doch Luis und seine Familie brauchen Unterstützung, um Luis’ genetischen Zwilling zu finden.

Typisierungsaktion “to go” am Sonnabend in Velpke

Jeder kann der oder die Richtige sein und mit einer Stammzellenspende zum Lebensretter werden.Wer noch nicht bei der Deutschen Knochenmarkspendedatei (DKMS) registriert ist, dem wird dies nun ganz einfach gemacht: Am Sonnabend, 20. Juni 2020, findet von 10 bis 16 Uhr eine Typisierungsaktion “to go” auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in Velpke statt.

Der Verein Wolfsburg hilft als Veranstalter sowie Luis’ Freunde und Familie rufen dazu auf, sich als Stammzellenspender registrieren zu lassen. Dies können alle gesunden Menschen im Alter von 17 bis 55 Jahre werden. Am Stand von Wolfsburg hilft werden aufgrund der Corona-Pandemie neue Wege beschritten, einen Abstrich der Wangenschleimhaut mit drei Wattestäbchen zu nehmen (mehr ist nämlich nicht nötig, um sich registrieren zu lassen): Die Wattestäbchen werden aufgrund der Kontaktbeschränkungen am Stand ausgegeben. Dabei sind die Abstandsregeln einzuhalten und es wird darum gebeten, eine Maske zu tragen.

Die Registrierung ist ganz einfach

Mit den drei Wattestäbchen kann jeder daheim selbst einen Wangenabstrich machen. Die Wattestäbchen werden dann zusammen mit den unterschriebenen Unterlagen an die DKMS geschickt. Das Labor der DKMS bestimmt dann die  Gewebemerkmale. Denn nur anhand dieser Gewebemerkmale kann ermittelt werden, ob jemand der passende Spender für einen Blutkrebspatienten ist.

Nach der Analyse im Labor wird der einsender in die DKMS-Datei aufgenommen und die Daten stehen der weltweiten Suche nach Stammzellspendern zur Verfügung. Danach erhält der Neuregistierte eine DKMS-Spendercard mit einer Spendernummer. Im Großen und Ganzen ist nun erstmals alles erledigt. Für den Fall, dass man als passender Spender in Frage kommt, meldet sich die DKMS umgehend.

Da eine Typisierung im Labor 35 Euro kostet, sind auch Spenden immer willkommen. Deshalb stehen vor Ort in Velpke Spenderdosen parat oder es kann eine Spende auf das Konto des Vereins Wolfsburg hilft bei der Volksbank BraWo (BIC GENODEF1WOB) mit der IBAN DE89 26991066 0650 6500 00 mit dem Stichwort “Hilf Luis” überwiesen werden.

Fragen beantworten die NKR Hannover unter der Telefonnummer 0511/8988880 oder der E-Mail spenderbetreuung@nkr-hannover.de oder Wolfsburg hilft unter der Telefonnummer 05362/3332 oder der E-Mail mail@wolfsburg-hilft.de.

Eine Online-Registrierung ist indes auch direkt bei der DKMS möglich: https://www.dkms.de/de/better-together/luis-braucht-dich lautet der Link, der Luis direkte Hilfe verschaffen kann.