Helmstedt. Nach den Entscheidungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist klar, dass auch der Pferdestall in Helmstedt in diesem Jahr seine Türen nicht mehr wird öffnen können.

Mit kleinen Online-Formaten begegnet das Pferdestall-Team der dadurch eingetretenen Stille.

Online-Lesung zum Auftakt

Den Auftakt macht eine Online-Lesung am Freitag, 4. Dezember 2020, um 19 Uhr. In Zusammenarbeit mit dem Verein „Tadel verpflichtet! e.V.“ wird dessen neues Buch „Sprich es an! Rechtspopulistischer Sprache radikal höflich entgegentreten“ vorgestellt. Zwei der Autoren des Buches, Tobias Gralke und Philipp Steffan lesen und diskutieren mit Kristin Harney von der Mobilen Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus über die Mechanismen und Wirkungen rechtspopulistischer Sprache und geben praktische Tipps zu diskriminierungsfreiem Sprechen.

Interaktiv beitragen

Zuschauer des Livestreams, der über die Webseite des Kulturcafés (www.pferdestall-helmstedt.de) zu erreichen sein wird, haben die Gelegenheit, interaktiv ihre Meinung beizutragen, eigene Erfahrungen einzubringen und Fragen zu stellen.

Chefredakteurin at | + posts

Katja Weber-Diedrich, geboren 1976 in Helmstedt, ist seit über 25 Jahren Lokaljournalistin durch und durch. Der Legende nach tippte die ehrenamtlich Engagierte vor über 20 Jahren den ersten HELMSTEDTER SONNTAG an einer Bierzeltgarnitur. Sowohl die Tiefen der deutschen Grammatik als auch die Wirren der Helmstedter Politik sind der Chefredakteurin nicht fremd; ihr Markenzeichen sind ehrliche Kommentare und Hartnäckigkeit.