Frellstedt. Ein Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person und einem Gesamtschaden von mindestens 30.000 Euro ereignete sich am Freitagmittag in Frellstedt auf der Straße Rote Mühle. Nach bisherigem polizeilichen Kenntnisstand und Aussagen von Zeugen befuhr gegen 12.15 Uhr ein 46 Jahre alter Kraftfahrzeugführer aus Helmstedt mit seinem LKW Daimler-Benz  die Straße Rote Mühle aus Frellstedt kommend in Richtung Landesstraße 626. In einer Rechtkurve kam er aus bislang unbekannten Gründen nach links von der Fahrbahn ab. Hier überfährt er ein Verkehrszeichen, welches aus dem Boden gerissen und mitgeschleift wird und touchiert einen Baum. Letztendlich kracht er nahezu ungebremst in die Außenmauer einer dortigen Scheune.

Fahrzeugführer musste aus LKW befreit werden

Der Aufprall war derart heftig, dass der Fahrzeugführer in seinem Fahrerhaus eingeklemmt wurde. Der LKW musste mit einem speziellen Bergungsfahrzeug aus der Mauer gezogen werden, bevor der Fahrzeugführer durch die Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden konnte. Er wurde vor Ort notärztlich versorgt und anschließend mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Helmstedt verbracht. Hier wurde ihm zur Sicherung des Beweisverfahrens eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

+ posts