Helmstedt. Mit der Vorstellung am Sonnabend, 25. September, um 20 Uhr holt das Ensemble „Die Distel“ im Brunnentheater einen Termin aus der Saison 2019/2020 nach. Nach mehrfacher Verschiebung können sich die Besucher nun endlich auf das Programm „Skandal im Spreebezirk“ freuen. Unter der Regie von Frank Voigtmann reißt sich „Die Distel“ die Maske vom Gesicht und lässt alle bisher da gewesene Systemkritik als einfache Erkältung erscheinen. Für den Besuch der Vorstellung im Brunnentheater gilt wieder die 3G-Regel und die Besucher müssen am Eingang nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder nicht länger als 24 Stunden vor dem Termin getestet sind. Im Theater muss bis zum Erreichen des Sitzplatzes ein entsprechender Mund-Nasen-Schutz getragen und zu anderen Besuchern der bekannte Abstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Selbstverständlich steht das Team des Brunnentheaters bei Fragen  zur Verfügung und möchte allen Besuchern einen angenehmen und unterhaltsamen Theaterabend ermöglichen. Das Team des Brunnentheaters freut sich auch über die Bewirtung im Theater-Café durch das Team des Cafés „C’est Bon“.

 

+ posts

Natalie Reckardt, geboren 1999 in Schönebeck (Elbe), ist das Küken in der Redaktion des HELMSTEDTER SONNTAG und steckt mitten in ihrem Volontariat. Die Danndorferin ist eine leidenschaftliche Sportschützin mit einer kleinen Abneigung gegenüber (Führerschein-)Prüfungen. Sie schreibt unheimlich gerne die Fleischerseite des HELMSTEDTER SONNTAG.