Helmstedt. Bevor der Herbst die Tage grau und trüb werden lässt, will die Helmstedter Chor- und Singschule ihre Reihe der Open-Air Konzerte mit zwei Veranstaltungen beenden. Unter der Überschrift „Kein schöner Land“  werden berühmte deutsche Volkslieder erklingen, gesungen von den Helmstedter Chorknaben und dem Helmstedter Mädchenchor, unter der Leitung von Stefan PD Runge.

Das erste Konzert findet am Sonnabend,  2. Oktober, um 17 Uhr, auf der Wiese neben der Evangelisch-Lutherischen Kirche St. Petri in Ribbesbüttel, Gutsstraße 10, statt. Das zweite Konzert wird dann am Sonntag, 3. Oktober, um 16 Uhr im Pfarrgarten der Katholischen Kirche St. Marien in Velpke, Oebisfelderstraße 25, erklingen. Für letzteres Konzert wird um eine Anmeldung unter https//st-michael-wolfsburg.secretarius.de/ gebeten. Der Eintritt zu diesen Konzerten ist frei. Um einen Beitrag bei einer Kollekte am Ausgang wird gebeten. Auf die Einhaltung der gültigen Coronaregeln wird hingewiesen.

+ posts

Natalie Reckardt, geboren 1999 in Schönebeck (Elbe), ist das Küken in der Redaktion des HELMSTEDTER SONNTAG und steckt mitten in ihrem Volontariat. Die Danndorferin ist eine leidenschaftliche Sportschützin mit einer kleinen Abneigung gegenüber (Führerschein-)Prüfungen. Sie schreibt unheimlich gerne die Fleischerseite des HELMSTEDTER SONNTAG.