Helmstedt. Ein Diebstahl, der laut Polizei “an Geschmacklosigkeit nicht mehr zu überbieten ist”, ereignete sich am Dienstagmorgen an einer Bushaltestelle in der Leuckartstraße in Helmstedt.

Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei wurde dort zwischen 9 und 9.30 Uhr ein 76 Jahre alter stark sehbehinderter Rentner von einem Unbekannten angesprochen und um zwei Euro für einen Parkautomaten gebeten.

Der ältere Herr wollte gerne helfen und holte sein Portemonnaie heraus. Als er nach der 2 Euro Münze suchte, fiel ihm sein Blindenstock aus der Hand. Während er sich nach dem Stock bückte, um ihn aufzuheben, meinte der Unbekannte noch, dass er das 2 Euro-Stück in der Geldbörse gefunden und herausgenommen hätte. Danach war der Unbekannte verschwunden.

Erst zuhause bemerkte der Senior, dass ihm ein hoher dreistelliger Geldbetrag aus der Geldbörse entwendet worden war. Seine Ehefrau alarmierte daraufhin die Polizei.

Der ältere Herr beschreibt den Täter als etwa 1,55 Meter groß, männlich und nichtdeutscher Herkunft.

Da die Bushaltestelle an der Leuckartstraße direkt vor dem Gebäude einer großen Krankenversicherung (AOK) liegt, hoffen die Ermittler darauf, dass Mitarbeiter möglicherweise den älteren Herrn gesehen und einen möglichen Täter beobachtet haben. Auch ist denkbar, dass Vorbeifahrenden, anderen Wartenden an der Bushaltestelle oder Fußgängern die Szenerie beobachtet haben.

Hinweise hierzu nimmt die Polizeiwache am Ludgerihof unter der Rufnummer 05351/5210 entgegen.

Chefredakteurin at | + posts

Katja Weber-Diedrich, geboren 1976 in Helmstedt, ist seit über 25 Jahren Lokaljournalistin durch und durch. Der Legende nach tippte die ehrenamtlich Engagierte vor über 20 Jahren den ersten HELMSTEDTER SONNTAG an einer Bierzeltgarnitur. Sowohl die Tiefen der deutschen Grammatik als auch die Wirren der Helmstedter Politik sind der Chefredakteurin nicht fremd; ihr Markenzeichen sind ehrliche Kommentare und Hartnäckigkeit.