Schöppenstedt/Königslutter. Ein Verkehrsunfall unter Rennradfahrern mit einem schwer und einem leicht verletzten Radfahrer ereignete sich am Vormittag des 1. Mai im Elm. Nach Aussagen der Beteiligten befuhr eine Gruppe bestehend aus fünf Rennradfahrern gegen 11.45 Uhr die Landesstraße 290 aus Schöppenstedt in Richtung Königslutter.

Auf dem gemäßigten Gefälle berührte der an Position 3 fahrende 52 Jahre alte Radfahrer mit seinem Vorderrad das Hinterrad der vor ihm fahrenden 36-Jährigen. Durch die Berührung der beiden Räder kam der 52-Jährige in Strudeln und stürzte mit seinem Rad. Während der 52-Jährige auf dem Grünstreifen zu Fall kam, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog, landete sein Rennrad auf dem Asphalt. Ein an Position 4 fahrender 46 Jahre alter Radfahrer konnte dem auf der Fahrbahn liegenden Rennrad nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem Rennrad. Dabei stürzte er auf die Fahrbahn und zog sich schwere Verletzungen zu. Der letzte Radfahrer der Gruppe hatte Glück und konnte rechtzeitig ausweichen.

Zwei alarmierte Rettungswagen versorgten die beiden Verletzten und brachten den 46-Jährigen ins Helmstedter Klinikum, wo er stationär aufgenommen wurde. Der 52-Jährige lehnte eine Verbringung ins Klinikum ab.

+ posts

Natalie Reckardt, geboren 1999 in Schönebeck (Elbe), ist das Küken in der Redaktion des HELMSTEDTER SONNTAG und steckt mitten in ihrem Volontariat. Die Danndorferin ist eine leidenschaftliche Sportschützin mit einer kleinen Abneigung gegenüber (Führerschein-)Prüfungen. Sie schreibt unheimlich gerne die Fleischerseite des HELMSTEDTER SONNTAG.