Helmstedt. Ein neues Angebot im AWO-Mehrgenerationenhaus (MGH) Helmstedt am Triftweg 11 gibt es ab Freitag, 20. Mai. Hier können Babys mit ihren Eltern das gesamte erste Lebensjahr an dem Krabbelkurs teilnehmen.

Die Gruppen werden so geplant, dass die Babys vorzugsweise im gleichen Alter sind. An einem Kurs nehmen bis zu acht Mütter beziehungsweise Väter mit ihren Babys teil. In der Krabbelgruppe geht es vor allem um gemeinsam verbrachte Zeit von Eltern und ihren Kindern, in der Spiel und Bewegung gleichermaßen vermittelt werden.

Die Kursleiterin begleitet die ganz Kleinen in ihrer Entwicklung und fördert die Bewegung von Anfang an. In der Krabbelgruppe lernen die Babys verschiedene Materialien kennen, dabei werden alle Sinne gefordert und gefördert. Dieser Kurs gibt Zeit und Raum für Gespräche über Entwicklung des Kindes, Ernährung und Erfahrungsaustausch wie zum Beispiel Erlebnisse in der Schwangerschaft, rund um die Geburt, schlafen, die neue Elternrolle.

Die Krabbelgruppe soll sowohl den Bedürfnissen der Eltern als auch denen der Kinder gerecht werden, in dem Kurs gibt es auch weitere Anregungen für zu Hause wie Lieder, Fingerspiele, Halteübungen, Tragetechniken und spezielle Massagegriffe. Der erste Krabbelgruppen-Kurs beginnt am Freitag, 20. Mai, im AWO-MGH. Die Treffen werden aufeinander aufgebaut. Anmelden kann man sich unter Angabe des Namens, des Alter des Kindes sowie der Telefonnummer beziehungsweise E-Mail-Adresse bei Kursleiterin Marie Dentz an mariedentz@web.de. Dort können weitere Fragen gestellt werden.

 

+ posts

Natalie Reckardt, geboren 1999 in Schönebeck (Elbe), ist das Küken in der Redaktion des HELMSTEDTER SONNTAG und steckt mitten in ihrem Volontariat. Die Danndorferin ist eine leidenschaftliche Sportschützin mit einer kleinen Abneigung gegenüber (Führerschein-)Prüfungen. Sie schreibt unheimlich gerne die Fleischerseite des HELMSTEDTER SONNTAG.