Helmstedt. Die gemeinnützige Austauschorganisation Experiment sucht ab September Gastfamilien für 25 Schülerinnen und Schüler aus den USA, die mit einem Stipendienprogramm des Deutschen Bundestags und des US-Kongresses für zehn Monate nach Deutschland kommen.

Die US-Schülerinnen und Schüler möchten die deutsche Kultur kennenlernen, Currywurst und Käsespätzle probieren und neue Freundschaften schließen, während sie vor Ort die Schule besuchen.

Seit mehr als 90 Jahren setzt sich der Verein dafür ein, Verbindungen zwischen Menschen verschiedener Kulturen herzustellen und trägt so dazu bei, dass Vorurteile abgebaut werden und gegenseitiges Verständnis gefördert wird.

Sich die Welt nach Hause holen

Wer Gastfamilie wird, holt sich die Welt nach Hause und bietet damit gleichzeitig einem jungen Menschen die Möglichkeit, wertvolle Erfahrungen zu machen. „Diesen wichtigen, gesellschaftlichen Beitrag zur interkulturellen Verständigung dürfen wir auch in diesen ungewissen Zeiten nicht aus den Augen verlieren“, betont Matthias Lichan, Direktor der Einreiseprogramme bei Experiment. „Ein Gastkind aus einer anderen Kultur bei sich zuhause aufzunehmen, ist eine unglaubliche Bereicherung für alle Beteiligten.“

Wichtig zu wissen: Fast alle können Gastfamilie werden. Egal ob Alleinerziehende, Patchwork- oder Regenbogen-Familien, ob Paare mit oder ohne Kinder, ob Großstadt oder Dorf – wichtig sind vor allem Spaß am kulturellen Austausch und die Bereitschaft, einem Gast auf Zeit die Türen zu öffnen. Während des gesamten Aufenthalts werden die Familien von Experiment und einer ehrenamtlichen Ansprechperson aus der Region begleitet.

Familien werden unterstützt

Um Kosten der Gastfamilien, die mit der Aufnahme eines Gastkindes einhergehen, gering zu halten, unterstützt das Stipendienprogramm Familien mit einem monatlichen Haushaltskostenzuschuss.

Interessierte können sich an die Geschäftsstelle von Experiment in Bonn wenden. Ansprechpartnerin ist Kerstin Overs de Gutierrez unter der Telefonnummer 0228/9572241 oder der E-Mail-Adresse gastfreundlich@experiment-ev.de. Weitere Informationen gibt es auch auf der Internetseite www.experiment-ev.de/gastfamilie-werden.

Chefredakteurin at Helmstedter Sonntag | + posts

Katja Weber-Diedrich, geboren 1976 in Helmstedt, ist seit über 25 Jahren Lokaljournalistin durch und durch. Der Legende nach tippte die ehrenamtlich Engagierte vor über 23 Jahren den ersten HELMSTEDTER SONNTAG an einer Bierzeltgarnitur. Sowohl die Tiefen der deutschen Grammatik als auch die Wirren der Helmstedter Politik sind der Chefredakteurin nicht fremd; ihr Markenzeichen sind ehrliche Kommentare und Hartnäckigkeit.