//Die fairsten Fußballer der Saison 2017/18 wurden geehrt

Die fairsten Fußballer der Saison 2017/18 wurden geehrt

Emmerstedt. In Zusammenarbeit mit dem HELMSTEDTER SONNTAG ehrte der NFV-Kreis Helmstedt im Emmerstedter Sportheim die fairsten Fußballer der Saison 2017/18. Der Pokal für den fairsten Jugendverein ging dabei an die JSG Helmstedt, während sich der FC Schunter über den Wanderpokal für den fairsten Verein bei den Erwachsenen freute.

„Die gute Zusammenarbeit erstreckt sich nun schon über viele Jahre.“ Darüber freute sich Dirk Rack im Emmerstedter Sportheim. Denn seit über 15 Jahren ehren der NFV-Kreis Helmstedt und der HELMSTEDTER SONNTAG gemeinsam die fairsten Fußballer im Kreisgebiet.
Als FairPlay-Leiter des NFV-Spielausschusses hatte Dirk Rack  die Fairspieler der Saison 2017/18 nach Emmerstedt eingeladen.
Rack bedankte sich nicht nur für die Zusammenarbeit mit dem HELMSTEDTER SONNTAG sowie dem Sportverein Emmerstedt, sondern insbesondere auch beim ehemaligen Landrat Gerhard Kilian, der den FairPlay-Pokal seinerzeit gestiftet und die Ehrung damit erst in Gang gesetzt hatte.
Gleichzeitig freute sich Rack, dass mit der Techniker Krankenkasse Braunschweig, bei der eine Spendensammlung unter den Mitarbeitern stattgefunden hatte, ein Pokalstifter für einen neuen Jugend-Wanderpokal gefunden wurde.
Nach einem kurzen Grußwort des stellvertretenden NFV-Kreisvorsitzenden Gero Janze, der das FairPlay lobte und hoch anerkannte, wurden die fairsten Herren-, Damen-, Altherren- und Juniorenmannschaften des NFV-Kreises geehrt. Nachdem auch die besten Torjäger der Saison 2017/18 ihre Torjägerkanonen überreicht bekommen hattten, waren alle gespannt, welche Vereine in der Gesamtrechnung die fairsten gewesen sind.
Bei den Junioren freute sich die JSG Helmstedt über den neuen Wanderpokal, bei den Erwachsenen ging dieser einmal mehr an den FC Schunter.

Hier die Fotos aller geehrten Platzierten im FairPlay-Cup der Saison 2017/18:

Platz zwei der Herren-Kreisliga teilen sich die damalige SG Barmke/Emerstedt und die SV Lauingen/Bornum.

Fairstes Team der Herren-Kreisliga war der TSV Grasleben mit 52 Punkten bei nur Gelben Karten. FairPlay-Leiter Dirk Rack (links) und Staffelleiter Harald Dörries (rechts) nahmen die Ehrung vor.

Auf Platz drei der 1. Kreisklasse kam die SG Lapautal, die bei der Ehrung fehlte.

Zweiter wurde der TSV Danndorf II.

Und den Sieg der 1. Kreisklasse holte sich der TVB Schöningen mit 23 Punkten.

Nicht bei der Ehrung dabei war auch der Meinkoter SV, der in der FairPlay-Ehrung der 2. Kreisklasse Dritter wurde.

Auf Platz zwei kam dort der BSV Union Schöningen.

Und Sieger der 2. Kreisklasse wurde der TuS Essenrode II mit 25 Punkten.

Einmal mehr zwei zweite Plätze gab es in der 3. Kreisklasse.

Diese Platzierung teilen sich der FC Heeseberg III  und die SpVg. Süpplingen II.

Nicht anwesend war auch der Sieger der 3. Kreisklasse, die SG Lapautal II, die mit 25 Punkten gewann.

In der Altherren-Kreisliga zeichnete Staffelleiter Klaus Reichelt die SG BESS als dritten Sieger aus.

Zweiter wurde der MTV Frellstedt.

Und Sieger der Altherren-Kreisliga war der Helmstedter SV mit sieben Punkten.

In der 1. Kreisklasse der Altherren landete der TTC Rieseberg-Scheppau auf Platz drei,…

…während die SV Lauingen/Borum II Zweiter wurde…

…und der FC Schunter mit sieben Punkten siegte.

Zwei zweite Plätze zeichnete Spielausschussmitglied Jasmin Belling in der 7er Kreisliga der Frauen aus.

Das waren der STV Holzland II und der TSV Fichte Helmstedt. Der Sieger, der VfB Fallersleben II, war nicht vor Ort.

Jugendobmann Wolfgang Melchert ehrte in der gemeinsamen A/B-Junioren Kreisliga die A-Junioren der JSG Mitte als Drittplatzierte.

Auf Platz zwei kamen die B-Junioren der JSG Helmstedt.

Sieger der A/B-Junioren Kreisliga waren die A-Junioren der JSG Schöniningen II mit 21 Punkten.

Bei den C-Junioren kam der STV Holzland auf Platz drei,…

… der FC Schunter wurde Zweiter…

und die JSG Helmstedt II siegte mit fünf Punkten.


Auch die Torjäger der Saison 2017/18 wurden von Jasmin Belling und Dirk Rack geehrt.

In der Herren-Kreisliga erzielte Andrei Ciubotarú vom Helmstedter SV mit 24 Toren die neisten Treffer.

Die Torjägerkanone der 1. Kreisklasse ging für 25 Tore an Steve Lunkewitz vom MTV Sunstedt.

In der 2. Kreisklasse traf Benjamin Behrend vom VfL Rottorf/SV Mariental mit 24-mal am häufigsten.

Zwei Sieger gab es in der 3. Kreisklasse, da Dominik Breitsohl von der TB Wendhausen und Benedikt Stäsche vom FC Vatan Spor Königslutter jeweils 29-mal trafen.

Torschützenkönig der Altherren-Kreisliga wurde Michael Denecke vom Helmstedter SV mit 18 Treffern. Acht Tore genügten Norbert Lading von der SG Boimstorf/Glentorf zum Sieg in der 1. Kreisklasse.

In der 7er Kreisliga der Frauen erschoss sich Anissa Müller vom FC Schunter mit 30 Toren die Torjägerkanone.

Bei den A-Junioren siegte Leon Lessing von der JSG Mitte mit 17 Toren.

Berkay Tanriverdi von der JSG Helmstedt II erhielt die Kanone bei den B-Junioten für 20 Treffer.

Und mit 25 Treffern siegte Marc Rosburg vom FC Schunter bei den C-Junioren.

Von |2019-02-02T15:25:53+02:0025/01/2019|Kategorien|Tags: , , , |