//“Fit im Auto” – Veranstaltungsreihe wird unter Leitung von Ulf Barnstorf fortgeführt

“Fit im Auto” – Veranstaltungsreihe wird unter Leitung von Ulf Barnstorf fortgeführt

Helmstedt. Die Kreisverkehrswacht Helmstedt bietet zusammen mit dem Fahrlehrerverband und der Polizei am Dienstag, 26. März, und am Mittwoch, 27. März 2019, jeweils von 8.30 bis 13.30 Uhr wieder zwei Sonderveranstaltungen „Fit im Auto“ an.

Mitorganisator Dennis Heinze von der Kreisverkehrswacht betont, dass das Ziel der Verkehrswacht im Erkennen der Grenzen und Anpassungen an die heutige Mobilität der Senioren liegt. Daher steht bei den Aktionstagen der Kreisverkehrswacht nicht nur die Theorie, sondern auch die praktische Erfahrung im Vordergrund. Nach Anweisung des Verkehrssicherheitstrainers Jürgen Wittkowski üben alle eine Schlagbremsung und weitere Fahrmanöver. Bei den Fahrten mit den Fahrschulfahrzeugen von Heiko Miethke und Gerhard Barton finden alle neue Regeln und Verhaltensweisen heraus, die inzwischen verschüttet waren oder die aufgrund der Zeit neu erforderlich sind.

Auffrischung des Verkehrsrechts ist inklusive

Auch eine Auffrischung des Verkehrsrechts im „Quellenhof “ im Bad Helmstedt findet in lockerer Runde statt. Der Verkehrssicherheitsberater der Polizei, Ulf Barnstorf, erläutert neue oder ältere Regeln.
Die Kreisverkehrswacht unterstützt die Veranstaltungstage mit ehrenamtlichen Helfern. Für die Halbtagesveranstaltung zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wird ein Kostenbeitrag erhoben, der weit unter den anfallenden Kosten liegt.

Ulf Barnstorf übernimmt die Organisation

Die organisatorische Leitung der Veranstaltung übernimmt Polizeibeamter Ulf Barnstorf, der auch Verkehrssicherheitsberater und Mitglied der Verkehrswacht ist. Die entsprechende Teilnehmerliste für die Veranstaltungen „Fit im Auto“ am Dienstag, 26. März, und Mittwoch, 27. März, liegen entsprechend vor, sodass die Veranstaltung wie geplant stattfinden kann.
Nachfragen, Nachmeldungen und Absagen können per E-Mail an unterulf.barnstorf@polizei.niedersachsen.de oder telefonisch unter der Nummer 05351/521159 (mit Anrufbeantworter, dort bitte unbedingt die Rückrufnummer nennen) angenommen werden.