Helmstedt. Das war eine kurze Erleichterung für die Kreishelmstedter bezüglich der Kontaktbeschränkungen. Da die Inzidenz im Landkreis Helmstedt über 35 liegt, sind aktuell wieder nur Treffen von zwei Haushalten und maximal fünf Personen zulässig…

Erst am vergangenen Mittwoch, 10. März 2021, hatte der Landkreis Helmstedt bekannt gegeben, dass es Lockerungen gibt. Wörtlich heißt es in der dazugehörigen Allgemeinverfügung: “Im Landkreis Helmstedt sind Zusammenkünfte von höchstens zehn Personen aus höchstens drei Haushalten zulässig.• Kinder dieser Personen bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren werden nicht eingerechnet. • Nicht zusammenlebende Paare gelten als ein Haushalt. • Begleitpersonen oder Betreuungskräfte, die erforderlich sind, um Menschen mit einer wesentlichen Behinderung oder Pflegebedürftigkeit eine Teilhabe in der Gesellschaft zu ermöglichen, werden nicht eingerechnet. • Eine weitere Person ist zulässig soweit diese Dritte im Sinne von § 1684 Abs. 4 Satz 3 des Bürgerlichen Gesetzbuches ist.”

Zugleich wird im weiteren Wortlaut der Verfügung aber auch darauf hingewiesen: “Ziffer I. gilt nicht, wenn und so lange das für Gesundheit zuständige Ministerium des Landes Niedersachsen auf der Internetseite https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/aktu- elle_lage_in_niedersachsen/ für den Landkreis Helmstedt eine Zahl der Neuinfizierten im Verhältnis zur Bevölkerung von 35 oder mehr Fällen je 100.000 Einwohner/innen kumulativ in den letzten sieben Tagen bekanntgibt.”

Auf der Landesseite ist seit Sonntag der Grenzwert überschritten

Während der Landkreis Helmstedt bereits am vergangenen Sonnabend einen höheren Inzidenzwert als 35 bekannt gab und dieser am heutigen Montag am dritten Tag in Folge bei 40,5 lag, wurde auf der genannten Seite des Landes Niedersachsen erst am Sonntag ein “zu hoher” Inzidenzwert angegeben. Dort liegt er auch heute bei 38,3 und damit über der 35er Grenze.

Gemäß der Vorgaben des Landes Niedersachsen müssen also die Einwohner im Landkreis Helmstedt wieder einen Schritt zurück machen und dürfen sich so lange nur mit einem weiteren Haushalt treffen, bis der Wert von 35 wieder unterschritten wird.

Mit Hilfe einer Grafik möchte das Land Niedersachsen die Handhabung leicht erklären (siehe oben).

Chefredakteurin at | + posts

Katja Weber-Diedrich, geboren 1976 in Helmstedt, ist seit über 25 Jahren Lokaljournalistin durch und durch. Der Legende nach tippte die ehrenamtlich Engagierte vor über 20 Jahren den ersten HELMSTEDTER SONNTAG an einer Bierzeltgarnitur. Sowohl die Tiefen der deutschen Grammatik als auch die Wirren der Helmstedter Politik sind der Chefredakteurin nicht fremd; ihr Markenzeichen sind ehrliche Kommentare und Hartnäckigkeit.