Helmstedt. Am Sonntagabend, 21. November 2021, gegen 20.20 Uhr, wurde ein Kiosk in der Neumärker Straße in Helmstedt von einem unbekannten Täter überfallen.

Unter Vorhalt einer Waffe zwang der maskierte Räuber einen Angestellten zur Herausgabe von Bargeld. Im Anschluss floh der Täter in Richtung Innenstadt. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Der maskierte Täter betrat am Sonntagabend den Kiosk durch die geöffnete Tür. Mit einer Waffe bedrohte er den Angestellten und forderte ihn auf, die Kasse zu öffnen. Dies tat der geschockte Angestellte und händigte dem Täter das Bargeld aus. Damit rannte der Unbekannte aus dem Kiosk und floh er mit weiterhin aufgesetzter Kapuze in Richtung Stobenstraße. Dort verlor sich seine Spur.

Wer hat den Räuber gesehen?

Der Räuber war etwa 25 bis 30 Jahre und geschätzt 1,75 Meter groß. Bekleidet war er mit einem dunklen Hoodie, einer helleren Hose und dunklen Turnschuhen.

Die Ermittler des zweiten Fachkommissariates in Wolfsburg hoffen auf Zeugen, die den Täter vor oder nach der Tat in der Nähe des Tatortes gesehen haben. Hinweise werden unter der Telefonnummer 05361/46460 erbeten.

Chefredakteurin at Helmstedter Sonntag | + posts

Katja Weber-Diedrich, geboren 1976 in Helmstedt, ist seit über 25 Jahren Lokaljournalistin durch und durch. Der Legende nach tippte die ehrenamtlich Engagierte vor über 23 Jahren den ersten HELMSTEDTER SONNTAG an einer Bierzeltgarnitur. Sowohl die Tiefen der deutschen Grammatik als auch die Wirren der Helmstedter Politik sind der Chefredakteurin nicht fremd; ihr Markenzeichen sind ehrliche Kommentare und Hartnäckigkeit.