Helmstedt. Wie der Landkreis Helmstedt mitteilt, wird es am Donnerstag, 8. Dezember 2022, um 11 Uhr erstmals einen Probealarm über den Warnkanal „Cell Broadcast“ geben.

Die noch betriebsbereiten Sirenen werden im Landkreis Helmstedt aber nicht eingesetzt. Über die bekannten Warn-Apps (NINA, KATWARN und BIWAPP) wird der folgende einheitliche Text zentral abgesetzt: „In Deutschland findet heute der Warntag 2022 mit einer bundesweiten Probewarnung statt. Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung.“   

Sirenen dienen der Alarmierung der Feuerwehren

Weiterhin wird mitgeteilt, dass die vorhandenen Sirenen ausschließlich der Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr dienen und aktuell nicht für die Bevölkerungswarnung vorgesehen seien. Andere Warnmittel stehen im Landkreis Helmstedt derzeit nicht zur Verfügung. Der Aufbau einer entsprechenden Sireneninfrastruktur im Landkreis Helmstedt ist aber bereits in Vorbereitung und soll im kommenden Jahr begonnen werden. Dazu stehen Fördermittel bereit.  

Am zweiten Donnerstag im Dezember

Erneut findet bundesweit ein solcher Warntag statt. Der erste “Versuch” 2020 kann als Reinfall bezeichnet werden. Eigentlich sollte beginnend 2020 an jedem zweiten Donnerstag im Dezember dieser Warntag stattfinden. Bund, Länder sowie alle Kommunen sollen bei dieser gemeinsamen Übung ihre Warnmittel testen. Ab 11 Uhr aktivieren die beteiligten Behörden und Einsatzkräfte unterschiedliche Warnmittel wie Radio und Fernsehen, digitale Stadtanzeigetafeln oder Warn-Apps.

Neu ist in diesem Jahr, wie oben erwähnt, Cell Broadcast, eine Warnnachricht, die direkt aufs Handy geschickt wird. Mit keinem anderen Warnmittel können mehr Menschen erreicht werden.

Im Nachgang zum bundesweiten Probealarm werden von den Verantwortlichen gegebenenfalls Verbesserungen vorgenommen und so das System der Bevölkerungswarnung sicherer gemacht. Der bundesweite Warntag dient weiterhin dem Ziel, die Menschen in Deutschland über die Warnung der Bevölkerung zu informieren und sie damit für Warnungen zu sensibilisieren.

Mitmachen erwünscht

Die Verantwortlichen bitten auch in diesem Jahr um Feedback zum bundesweiten Warntag. Hier können am 8. Dezember 2022 ab 11 Uhr Ihre Erfahrungen und Wahrnehmungen zum Warntag mitteilt werden.

Chefredakteurin at | + posts

Katja Weber-Diedrich, geboren 1976 in Helmstedt, ist seit über 25 Jahren Lokaljournalistin durch und durch. Der Legende nach tippte die ehrenamtlich Engagierte vor über 20 Jahren den ersten HELMSTEDTER SONNTAG an einer Bierzeltgarnitur. Sowohl die Tiefen der deutschen Grammatik als auch die Wirren der Helmstedter Politik sind der Chefredakteurin nicht fremd; ihr Markenzeichen sind ehrliche Kommentare und Hartnäckigkeit.