Helmstedt. Bis zu 40.000 Frauen im gebärfähigen Alter erkranken jährlich an Endometriose. Diese Krankheit kann jede Frau treffen: vom Eintritt der Regelblutung bis zu den Wechseljahren. Endometriose kann vor allem auch ein Grund für einen unerfüllten Kinderwunsch sein. Chefarzt Mohamed Abuzaid der Helios St. Marienberg Klinik Helmstedt klärt über die unterschiedlichen Symptome und die Therapie der Erkrankung auf.

Bei einer Endometriose siedeln sich veränderte Zellen, die der Gebärmutterschleimhaut ähneln, außerhalb der Gebärmutter im Körper an. Dabei bilden sich gutartige Wucherungen, sogenannte Endometrioseherde, insbesondere im Unterleib aus. Die zyklischen hormonellen Veränderungen der Frau beeinflussen die Endometrioseherde in ähnlicher Weise wie die normale Gebärmutterschleimhaut.

Im Vortrag wird der Chefarzt ebenso das Thema „Unerfüllten Kinderwunsch“ behandeln. „Viele Frauen mit einer ausgeprägten Endometriose haben einen unerfüllten Kinderwunsch. Die Häufigkeit der Erkrankung bei Frauen im gebärfähigen Alter wird in der Allgemeinbevölkerung mit acht bis fünfzehn Prozent angegeben. Der Anteil der von Endometriose betroffenen Frauen mit Kinderwunsch wird zwischen 20 und 50 Prozent vermutet“, so Mohamed Abuzaid. Wen dieses Thema interessiert, sollte sich Donnerstag, 2. Februar 2023, vormerken. Im Rahmen der Patientenakademie steht Chefarzt Mohamed Abuzaid Interessierten Rede und Antwort. Los geht es um 18 Uhr in der Helios St. Marienberg Klinik Helmstedt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Chefredakteurin at Helmstedter Sonntag | + posts

Katja Weber-Diedrich, geboren 1976 in Helmstedt, ist seit über 25 Jahren Lokaljournalistin durch und durch. Der Legende nach tippte die ehrenamtlich Engagierte vor über 23 Jahren den ersten HELMSTEDTER SONNTAG an einer Bierzeltgarnitur. Sowohl die Tiefen der deutschen Grammatik als auch die Wirren der Helmstedter Politik sind der Chefredakteurin nicht fremd; ihr Markenzeichen sind ehrliche Kommentare und Hartnäckigkeit.