Helmstedt. 25 Schüler des sechsten Jahrgangs des Gymnasiums am Bötschenberg Helmstedt nehmen am TV-Wettbewerb des Fernsehsenders KiKa – „Die beste Klasse Deutschlands“ – teil.

Die Schüler der 6a sind eine von 32 Schulklassen, die aus 1.200 Einsendungen ausgewählt wurden.

Bewerbungsvideo wurde in „Sonderschichten“ produziert

Wieso sie begründete Aussichten haben zur besten Klasse Deutschlands gekürt zu werden, das zeigten die Schüler in einem kreativen Bewerbungsvideo, das sie zusammen mit ihren Lehrerinnen Ramona Reichpietsch und Jessica Gföller in mehreren Nachmittagsschichten in der Schule produzierten und das auf der Homepage der Schule angeschaut werden kann.

Jetzt sind die Schülervertreter aus Helmstedt gefordert. Sie müssen drei Spielrunden mit kniffligen Fragen und Experimenten aus verschiedenen Wissensbereichen erfolgreich überstehen, um den begehrten Titel in ihre Heimstadt zu holen. Um sich richtig auf die Sendung vorzubereiten, üben die Wettkämpfer täglich mit den Fragen auf der Homepage des KiKa. Außerdem schauen sie zur Vorbereitung alte Sendungen der Quizshow „Wer wird Millionär?“ und beantworten gemeinsam alle Fragen.

Mitte März geht’s ins Studio – ab 13. Mai wird ausgestrahlt

Mitte März geht es dann gemeinsam ins Studio nach Köln, wo die Sendung aufgezeichnet wird. Sehen kann man die Helmstedter Schüler  ab dem 13. Mai 2019 im Kika, montags bis donnerstags um 19.25 Uhr.

Die Quiz-Show „Die beste Klasse Deutschlands“ gibt es nach Auskunft des Fernsehsenders KiKa inzwischen seit elf Jahren. Das bedeutet insgesamt 265 Sendungen mit 3.140 Quizfragen, 561 Experimenten und über 2.200 Kilogramm Spaghetti, die von den Kindern verputzt wurden. Die Schüler und Schülerinnen, die für ihre Klasse antreten, sollen sich in einem fairen und spannenden Wettkampf miteinander messen und Teamgeist zeigen. Wenn sie sich in den vier Vorrunden-Sendungen gegen die anderen Teams durchsetzen können, kommen sie ins große Finale. Dort geht es dann um den begehrten Titel. Vielleicht gelingt es ja den quizbegeisterten Vertretern vom GaBö diesen Titel nach Helmstedt zu holen.

Chefredakteurin at Helmstedter Sonntag | + posts

Katja Weber-Diedrich, geboren 1976 in Helmstedt, ist seit über 25 Jahren Lokaljournalistin durch und durch. Der Legende nach tippte die ehrenamtlich Engagierte vor über 23 Jahren den ersten HELMSTEDTER SONNTAG an einer Bierzeltgarnitur. Sowohl die Tiefen der deutschen Grammatik als auch die Wirren der Helmstedter Politik sind der Chefredakteurin nicht fremd; ihr Markenzeichen sind ehrliche Kommentare und Hartnäckigkeit.