//Goldene Zwanziger beim Gertrudium in Haldensleben

Goldene Zwanziger beim Gertrudium in Haldensleben

Haldensleben. Herzogin Gertrud lädt am Sonnabend und Sonntag, 15. und 16. Juni 2019, zum Gertrudium in den Landschaftspark in Halensleben ein. Das Haldensleber Gertrudium bietet auch in diesem Jahr eine Mischung wie keine zweite: Geschichte trifft Geheimnis, das Mittelalter trifft die Goldenen Zwanziger.


Und die Goldenen Zwanziger werden in diesem Jahr noch goldiger – sprich der ungezügelte Lebenstil jener Jahre wird noch stimmungsvoller zelebriert.

Die Bühne wird zum S(ch)wingen gebracht

Musikalisch werden am Sonnabend „Salon Swing“ tagsüber und die „Whiskydenker“ abends Bühne und Platz zum S(ch)wingen bringen. Letztere haben dieses im vergangenen Jahr bei ihrem Konzert in der Ziegelei Hundisburg im Rahmen der SommerMusikAkademie eindrucksvoll unter Beweis gestellt und die Trockenscheune zum Kochen gebracht.
Zum Partyleben gehörte seinerzeit natürlich auch das Glückspiel und so können die Besucher beim Mausroulette eines Berliner Schusterjungen auch diesem Laster frönen. Amüsement auf höchstem Niveau versprechen auch die Flugträumer. Das vielseitige Artistenensemble aus Berlin ist vor allem durch seine charakteristischen und komödiantischen Bühnenshows bekannt, in denen Artistik, Jonglage, Feuer und Comedy verbunden werden. Und so gibt es dann am Abend auch eine „kleine Weltpremiere“: Die atemberaubende, spektakuläre Feuershow des Ensembles findet auf dem Ölmühlenteich statt.

Musik aus fernen Zeiten und Welten

Auch am Sonntag sind die Flugträumer noch einmal mit zwei Shows auf der Bühne zu erleben im Wechsel mit Monsieur Pompadour. Die Musiker interpretieren „Djangos Songs“ – in einer Mischung aus heiterem Swing, ambitionierter Wildheit und einer Prise Melancholie. Lieder, über das Leben und die Liebe, vierstimmig gesungen und virtuos interpretiert im Stil von Django Reinhardt.
Im mittelalterlichen Reich von Herzogin Gertrud von Haldensleben hingegen liefern die Irrlichter mit „Musik aus fernen Zeiten und vergangenen Welten“ den musikalischen Klangteppich. Mit ihrem mehrstimmigen Gesang, der auf Nachbauten historischer Instrumente begleitet wird, ziehen die Musikerinnen die Besucher in eine unvergleichliche Atmosphäre von buntem Markttreiben, Romantik und Minne oder auch ausgelassener Tavernenstimmung. Mit zarten Tönen sollen sie wohl auch ein Einhorn anlocken können, sodass die Gäste das sonst so scheue Fabelwesen zu Gesicht bekommen werden.

Gaukler Robert Friedrich ist dabei

Mit Jonglage und Gaukelei macht an beiden Tagen Gaukler Robert Friedrich der Herzogin und ihren feiernden Gästen seine Aufwartung und weiß auch allerlei Geschichten und Märchen zu erzählen. Auch Frau Hex Pex wird mit ihrem Figurentheater wieder zahlreiche Kinder in ihren Bann ziehen.
Herzogin Gertrud und Kaiser Otto werden Audienz halten und ein Auge darauf haben, dass es in den mittelalterlichen Lagern gesittet zugeht. In diesen werden für Große und Kleine zahlreiche Mitmachaktionen angeboten, wie Bogenschießen, Bastelarbeiten oder sich im Lager Sturvolt bei Ritter Kay Stiegler im Kampf mit dem Schwert zu erproben. Die Greifenritter machen den Nachwuchs für einen Wikingerkreuzzug fit. Im Lager der Haldensleber Tempelritter kann ebenfalls gebastelt und mittelalterlich gespielt werden, außerdem gibt es viele Histörchen aus der Stadtgeschichte zu erfahren. Im Lager der Normannen werden unter anderem auch wieder die Greifvögel für faszinierende Momente sorgen. Traditionelle Handwerkskunst gibt es bei den Schmieden, dem Seiler, dem Töpferer, dem Steinmetz sowie der Filzerin zu bestaunen und wer möchte, kann sein Geschick im Umgang mit der einen oder anderen alten Technik auch selber ausprobieren.

Und das alles bei freiem Eintritt

Die Veranstaltungszeiten sind am Sonnabend, 15. Juni 2019, von 12 bis 23 Uhr und am Sonntag, 16. Juni 2019, von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.