//Interkulturelle Wochen im Landkreis Helmstedt

Interkulturelle Wochen im Landkreis Helmstedt

Helmstedt. Unter dem Motto „Zusammen leben. Zusammen wachsen.“ finden in diesem Jahr die interkulturellen Wochen im Landkreis Helmstedt statt. Seit nun mehr vier Jahren richten Verschiedene Verbände, Institutionen und Initiativen im Landkreis Helmstedt, Feste und Veranstaltungen der interkulturellen Begegnungen aus.

Unterschiedliche Kooperationspartner haben mit großem Engagement ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt. Die Mitbürgerinnen und Mitbürger im Landkreis Helmstedt aller Altersgruppen sind zu verschiedenen Veranstaltungen herzlich eingeladen. Die Interkulturellen Wochen im Landkreis Helmstedt starten am Sonnabend, 7. September, mit einem interkulturellen Frauenwandertag und enden am 3. Oktober 2019 mit dem Tag der offenen Türen in türkisch-islamischen Gemeinden in Helmstedt und in Königslutter.

urch den LaDie erste Veranstaltung, eine Interkulturelle Erlebniswanderung für Frauen, findet am Sonnabend, 7. September 2019, von 11 bis 15 Uhr statt.
Die Tour führt etwa zehn Kilometer dppwald und umfasst einen Mittagsimbiss. Begleitet wird die Wanderung von der „Kräuterfee“ Michaela Kühnel. Eine Anmeldung beim Kreissportbund Helmstedt ist dafür erforderlich. Der Treffpunkt für die Wanderung ist die Grillhütte am Brunnentheater in Bad Helmstedt.

Der Programmflyer für die Interkulturellen Wochen 2019 kann hier herunter geladen werden.

Über die Interkulturellen Wochen: Jedes Jahr rufen die großen Kirchen in Deutschland zur Teilnahme an der Interkulturellen Woche auf. Die Vorsitzenden Reinhard Kardinal Marx, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und Metropolit Augoustinos setzen sich darin auch mit dem diesjährigen Motto „Zusammen leben. Zusammen wachsen.“ auseinander. Die Interkulturellen Wochen treten auch im Jahr 2019 für eine Gesellschaft ein, deren Vielfalt ihre Stärke ist, in der Konflikte konstruktiv gelöst werden und sie bezieht Position gegen Rassismus und Rechtsextremismus.
Die Interkulturelle Woche ist eine ökumenische Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch- Orthodoxen Metropolie, die von Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbänden, Kommunen und vielen weiteren Institutionen unterstützt und mitgetragen wird.
Die Begegnungen, kulturellen Veranstaltungen und Informationsangebote im Rahmen der Interkulturellen Wochen im Landkreis Helmstedt tragen dazu bei, dass aus Unbekannten geschätzte  Nachbarn
werden, dass Gemeinsamkeiten entdeckt und Freundschaften geschlossen werden. Gesellschaftliche Teilhabe ist Voraussetzung für Gleichberechtigung, Inklusion und Integration.

Von |2019-09-06T13:57:53+01:0006/09/2019|Kategorien|Tags: , , , , , , , |