//Freisprechung der Kreishandwerkskammer

Freisprechung der Kreishandwerkskammer

Mariental. In der Klosterkirche Mariental wurden am vergangenen Sonnabend, 31. August 2019, die Handwerksgesellen des Landkreises von ihren Verpflichtungen des Ausbildungsvertrages „freigesprochen”.

 

„Dies ist ein besonderer Tag“, verkündete Pfarrerin Silivia Koch-Barche am gestrigen Sonnabend in „ihrer“ Kirche und sprach damit nicht nur die 29 Handwerksgesellen Helmstedts an, die in der Klosterkirche Mariental im feierlichen Rahmen von der Kreishandwerkerschaft Helmstedt-Wolfsburg von ihren Verpflichtungen des Ausbildungsvertrages „freigesprochen“ wurden, sondern auch die Ausbildungsbetriebe und vor allem die Eltern der frisch gekürten Gesellen.

Von Stolz und weit gefassten Umbrüchen sprach auch die Vizepräsidentin der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade Heidi Kluth.

Kreishandwerksmeister Martin Bauermeister

Kreishandwerksmeister Martin Bauermeister

Es war ein Tag der großen Worte; auch Kreishandwerksmeister Martin Bauermeister sowie Rolf-Dieter Backhauß als stellvertretender Landrat machten in ihren Reden den besonderen Stellenwert der Gesellen- und Lehrabschlussprüfungen deutlich, betonten jedoch, dass diese ohne eine konsequente Fort- und Weiterbildung kein Garant für eine erfolgreiche Laufbahn seien. „Stillstand ist Rückschritt“ und „Veränderung wird in Zukunft der Normalzustand sein“, verhieß Bauermeister mahnend. „Es bleibt also spannend im Handwerk.“

Freigesprochen wurden in der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Martin Schnalke (Bild, RVA, Weimann, Helmstedt) und Jens-Werner Kowalski (Wahnschaffe, Süpplingen).

Freigesprochen wurden in der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Martin Schnalke (Bild, RVA, Weimann, Helmstedt) und Jens-Werner Kowalski (Wahnschaffe, Süpplingen).

ie Friseur-Innung hat mit Kim Brandt (Salon Schnittpunkt, Helmstedt) und Erol Zeynep (Cut+Go, Helmstedt) zwei neue Gesellen.

Die Friseur-Innung hat mit Kim Brandt (Salon Schnittpunkt, Helmstedt) und Erol Zeynep (Cut+Go, Helmstedt) zwei neue Gesellen.

Drei neue Gesellen hat die Kfz-Innung mit Martin Lutz und Julian Sander (beide Thiede, Schöningen) sowie Johann Weisgerber (Stark, Königslutter) hinzu gewonnen.

Drei neue Gesellen hat die Kfz-Innung mit Martin Lutz und Julian Sander (beide Thiede, Schöningen) sowie Johann Weisgerber (Stark, Königslutter) hinzu gewonnen.

Fleischerei-Fachverkäufer darf sich nach seiner Freisprechung Phillipp Schrader, der bei Michael Löffelmann in Rennau gelernt hat, nennen.

Fleischerei-Fachverkäufer darf sich nach seiner Freisprechung Phillipp Schrader, der bei Michael Löffelmann in Rennau gelernt hat, nennen.

Fachverkäufer und Bäcker wurden in der Bäcker-Innung freigesprochen. Fachverkäuferinnen sind Jessica Grandt, Katharina Ickert, Celine Kotarska und Isabell Vogel (alle Meisterbäckerei Steinecke, Mariental) sowie Jasmin Hamar (Wohlgemuth, Wolfsburg). Ihre Bäckerprüfung meisterten Denise Queck (Cadera, Wolfsburg), Julien Jakob (Schulze, Wolfsburg) und Steffen Keune (Sartorius, Schöningen).Fotos: Katharina Loof

Fachverkäufer und Bäcker wurden in der Bäcker-Innung freigesprochen. Fachverkäuferinnen sind Jessica Grandt, Katharina Ickert, Celine Kotarska und Isabell Vogel (alle Meisterbäckerei Steinecke, Mariental) sowie Jasmin Hamar (Wohlgemuth, Wolfsburg). Ihre Bäckerprüfung meisterten Denise Queck (Cadera, Wolfsburg), Julien Jakob (Schulze, Wolfsburg) und Steffen Keune (Sartorius, Schöningen).Fotos: Katharina Loof