//Corona-Schuljahr endet – Kultusminister Tonne sagt Dank

Corona-Schuljahr endet – Kultusminister Tonne sagt Dank

Hannover. Mit dem letzten Schultag endet am heutigen Mittwoch, 15. Juli 2020, für gut 820.000 Schüler an den allgemeinbildenden und etwa 258.000 an den berufsbildenden Schulen in Niedersachsen das Schuljahr 2020/2021. Ihr letzter Schultag vor den sechswöchigen Sommerferien markiert zugleich das Ende eines außergewöhnlichen zweiten Schulhalbjahres.

„Wohl niemand hätte zu Beginn dieses Halbjahres im Februar erwartet, welchen turbulenten Verlauf dieses Schuljahr noch nehmen würde“, resümiert Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne. „Die Corona-Pandemie hat unsere Planungen auf den Kopf gestellt. Lockdown in nahezu allen Lebensbereichen, Schulschließungen, „Lernen zu Hause“, Lernen in kleinen Gruppen, Verzicht auf Freundinnen und Freunde in der Schule und eine vorsichtige, schrittweise Rückkehr in Richtung Normalität haben den Alltag auch von Schülerinnen, Schülern sowie ihren Lehrkräften enorm durcheinandergebracht und ihnen allen viel abverlangt“, fügt er an.

“Danke für das Engagement”

„Das hat Kraft und Nerven gekostet und hat von allen Beteiligten sehr viel Flexibilität abverlangt“, so der Minister weiter. Nicht zuletzt durch das große Engagement der niedersächsischen Lehrer, Schulleitungen sowie pädagogischen Mitarbeiter an den Schulen sei es dennoch gemeinsam gelungen, das Schuljahr „fast normal“ zu beenden: mit anerkannten Abschlüssen und Zeugnissen, die spätestens am heutigen Mittwoch ausgegeben wurden. „Für dieses Engagement aller Beteiligten bedanke ich mich ausdrücklich“, so der Minister.
Jetzt aber sei Zeit und Gelegenheit, ein wenig durchzuatmen. Tonne: „Ich wünsche allen Schülern, ihren Familien und unseren Lehrkräften ein paar erholsame Tage, auch wenn der geplante Urlaub vielleicht ausfallen und Freizeitaktivitäten eingeschränkt werden müssen. In diesem Zusammenhang wirbt der Minister ausdrücklich für die „LernRäume“, die das Kultusministerium gemeinsam mit außerschulischen Partnern und Kirchenverbänden initiiert hat. Weitere Informationen dazu gibt es unter folgendem Link: LernRäume in Niedersachsen.

Am 27. August beginnt das neue Schuljahr

Das neue Schuljahr 2020/2021 beginnt am Donnerstag, 27. August 2020. Auch dieses wird nach den derzeitigen Kenntnissen anders anlaufen als gewohnt. Um Lehrkräften,  Schülern sowie ihren Eltern dennoch eine Perspektive zu geben, hat das Kultusministerium bereits vergangene Woche Szenarien und Konzepte für mögliche Unterrichtsmodelle vorgestellt. Erklärter Wunsch ist dabei ein eingeschränkter Regelbetrieb mit so viel Normalität wie möglich. Weitere Infos zur „Schule 2.0“ und einen Leitfaden für die Schulen gibt es hier.        

Landesschulbehörde steht bei Zeugnissorgen zur Verfügung

Für Fragen, Nöte und Ängste rund um das Zeugnis stehen auch in diesem Jahr Ansprechpartner der Niedersächsischen Landesschulbehörde zur Verfügung. Wegen der Corona-Pandemie sind die Zeugnistelefone in diesem Jahr an mehreren Tagen freigeschaltet:   heute noch in der Zeit von 10 bis 16 Uhr können Schüler, aber auch Eltern, Erziehungsberechtigte und alle Ratsuchenden unter der Telefonnummer 04131/6034235 oder unter der E-Mail zeugnishotline@nlschb.niedersachsen.de kihre Fragen oder ihren Kummer loswerden.
Für Fragen zur Notenvergabe, zu Versetzungsentscheidungen oder anderen Inhalten des Zeugnisses vermitteln Ihnen die Servicestellen der Niedersächsischen Landesschulbehörde die richtige Ansprechperson:
Regionalabteilung Braunschweig: 0531/4843333.