Schöningen. Auch im Badezentrum Negenborn (BZN) gilt aktuell die 2G-plus-Regel. Zutritt haben demnach nur Geimpfte und Genesene, die einen negativen Corona- Testnachweis vorzeigen können.

Ab Dienstag, 7. Dezember, bietet das Team im Badezentrum nun einen entsprechenden Service an, um so vielen Gästen wie möglich den Badbesuch zu ermöglichen. Besucher können dann vor Ort unter Aufsicht einen Selbsttest machen, den sie allerdings mitbringen müssen.

„Auf diese Weise soll nicht nur das Badezentrum belebt werden. Auch die Eltern können so ihre Kinder zur Schwimmausbildung oder zum Baby-Schwimmen begleiten, ohne sich vorher umständlich um einen Testtermin zu bemühen“, begrüßt Bürgermeister Malte Schneider das Angebot, das nun auch spontane Badausflüge mit der Familie ermöglicht. Beim Verlassen des Bades können die Besucher dann den ausgefüllten Negativ-Nachweis in Empfang nehmen, der für die folgenden 24 Stunden überall dort Gültigkeit hat, wo die 2G-plus-Regel ebenfalls gilt.

„Das BZN-Team um Bernd Maushake hat sofort zugestimmt, diesen zusätzlichen Aufwand in Kauf zu nehmen. Die Mitarbeiter hoffen sehr, dass das Angebot wahrgenommen wird und so besonders die Schwimmausbildung weiter stattfinden kann“, freut sich Betriebsleiterin Frauke Hilal über die Eigeninitiative.

 

+ posts

Natalie Reckardt, geboren 1999 in Schönebeck (Elbe), ist das Küken in der Redaktion des HELMSTEDTER SONNTAG und steckt mitten in ihrem Volontariat. Die Danndorferin ist eine leidenschaftliche Sportschützin mit einer kleinen Abneigung gegenüber (Führerschein-)Prüfungen. Sie schreibt unheimlich gerne die Fleischerseite des HELMSTEDTER SONNTAG.