//Fahrradfahrer mit 2,36 Promille gestoppt

Fahrradfahrer mit 2,36 Promille gestoppt

Helmstedt. Wegen Trunkenheit im Sraßenverkehr wird sich demnächst ein 32-jähriger Farradfahrer verantworten müssen, der mit einem Wert von 2,36 Promille von der Polizei kontrolliert wurde.

Es waren wohl doch mehr als die „zwei, drei Bierchen“ die ein 32 Jahre alter Radfahrer aus dem Landkreis Helmstedt getrunken hatte.

Schlangenlinien in der Helmstedter Nacht

Der Mann war am frühen Mittwochmorgen, 31. Juli, einer Polizeistreife aufgefallen, als er mit seinem Fahrrad um 1.25 Uhr die Marientaler Straße in Schlangenlinien befuhr. Die Kommissare stoppten den Radfahrer und befragten ihn nach dem Genuss von alkoholischen Getränken, woraufhin der 32-Jährige die erwähnten Getränke ins Spiel brachte. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte dann 2,36 Promille. Dem Radfahrer wurde daraufhin im Klinikum in Helmstedt eine Blutprobe entnommen.
Der 32-Jährige wird sich demnächst wegen Trunkenheit im Straßenverkehr vor Gericht verantworten müssen.

Quelle: Polizeikomissariat Helmstedt