Startseite/Katharina Loof
Avatar

Über Katharina Loof

Katharina Loof, geboren 1980 in Nordrhein-Westfalen, begann ihre journalistische Tätigkeit im Kölner Raum, bevor sie 2010 nach Schöningen zog. Die dreifache Mutter mag Dorf-Klüngel und Pflastersteine auf vollen Marktplätzen. Am Lokaljournalismus schätzt die Esbeckerin die Nähe zum Menschen. Die Karnevalistin tritt gerne mal zu stark auf’s Gas: sowohl im Fahrzeug als auch bei der Freigabe der Autokorrektur.

Dafür haftet keiner… – Ist das wirklich so?

Es geht um die Behauptung, dass niemand dafür haftet, wenn bei kleinen Gefälligkeiten etwas zu Bruch geht. von Katharina Loof Die Ferien stehen vor der Tür und damit der Start in die beliebteste Reisezeit. Bevor die Familie die Koffer packt und sich für mehrere Tage von zu Hause verabschiedet, gilt es Vorkehrungen für die Zeit der Abwesenheit zu treffen. Denn je nachdem wie lange der Urlaub dauert, reicht es nicht, per Zeitschaltuhr Rolläden und eventuell abends ein Flurlicht zu bedienen. Auch der Briefkasten muss entleert, die Blumen gegossen und nicht selten Haustiere versorgt werden. Gut, dass es nette und vertrauenswürdige Nachbarn gibt, auf die man sich in solchen Fällen verlassen kann. Sich gegenseitig das Haus zu hüten zählt zu den Nachbarschaftsgefälligkeiten Nummer eins, auf die während der Urlaubszeit zu- rückgegriffen wird. Täglich nach dem Rechten sehen, die Post rein holen, Pflanzen gießen und die Fische füttern. Alles kein Problem, wenn das Nachbarschaftsverhältnis stimmt. Gefallen stellen die Nachbarschaft auf die Probe Doch zurück aus dem Urlaub wird genau dieses Verhältnis nicht selten auf eine harte Probe gestellt. Wenn ein Paket nicht entgegengenommen wurde, die Blumen vertrocknet oder ersoffen wurden...Darüber lässt sich hinweg sehen. Doch was, wenn die teure Vase - ein Erbstück der Großmutter - zerbrochen, der Teppich [...]

Von |2021-07-19T14:28:00+02:0019/07/2021|Kategorien|Tags: , , , , |

Mücken bevorzugen süßes Blut – Ist das wirklich so?

Es geht um die Behauptung, Mücken würden süßes Blut bevorzugen. von Katharina Loof Den Tag an der frischen Luft ausklingen lassen, mit Freunden gemeinsam Grillen und die sommerlichen Abende genießen. Die warmen Temperaturen locken nach draußen - gerne auch bis in die Abendstunden hinein. Doch pünktlich zum Sonnenuntergang sind sie da; Mücken, die schon durch ihr nerviges Gesumme Unheil verkünden. Und selbst wenn sie nicht zu hören sind, ist ihre Anwesenheit spätestens am nächsten Tag spür- und sichtbar. Mückenstiche jucken und können sich in seltenen Fällen auch entzünden; manche Menschen reagieren sogar allergisch auf den winzigen Stich der Blutsauger, die zwar nervig, aber auch ebenso nützlich für das Ökosys-tem sind. Der Mythos „süßes Blut“ hält sich hartnäckig Interessant ist aber eher der Umstand, dass manche Menschen weitaus häufiger als andere von Mücken befallen werden. Dieser Eindruck soll nicht nur subjektiv sein, sondern ist mehrfach wissenschaftlich bewiesen worden. Hartnäckig hält sich dabei der Mythos „süßes Blut“: Menschen mit süßlichem Blut sollen für die Plagegeister geradezu unwiderstehlich sein. Doch ist das wirklich so? Gibt es überhaupt süßes, beziehungsweise süßlicher schmeckendes und riechendes Blut? Nein, sagt Professorin Ingrid Moll, Direktorin der Klinik für Dermatologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). Sie erzählte dem Hamburger [...]

Von |2021-07-12T15:19:27+02:0012/07/2021|Kategorien|Tags: , , , , , , |

Paradoxon der Verschwendung – von Katharina Loof

Im Monatsthema Juni geht es um das Paradoxon der Verschwendung. Teil I: Monatsthema Juni: Paradoxon der Verschwendung - Was braucht ein Mensch für ein erfülltes Leben? Florian Hornig ging 650 Kilometer durch die Sahara, um eine Antwort zu finden (erschienen am 6. Juni 2021) „Wenn das Leben in einen Rucksack passen müsste, was würden Sie einpacken?“ Diese Frage stellt Florian Hornig seinen „Schützlingen“ direkt zu Beginn eines jeden Gesprächs. Und diese Frage ist es, die er sich selbst vor zehn Jahren stellte. Damals, so berichtet er rückwir-kend, hatte er eigentlich alles, was es konventionell anzustreben gilt. Sein erstes Unternehmen gründete er kurz nach dem Abitur in Köln. Mit 24 Jahren wechselte er nach Berlin, um als Headhunter in der Finanzindustrie zu arbeiten. Doch der wachsende Erfolg brachte ihm nicht die erhoffte innere Befriedigung. „Ich bin den Weg gegangen, von dem ich dachte, dass er von mir erwartet wird. Und egal wie groß das Erreichte war, ich hatte das Gefühl, mehr zu wollen.“ Und dann lag 2013 auf einmal alles bisher Erreichte wie ein Scherbenhaufen vor ihm. „Das war die größte Krise meines Lebens, sowohl beruflich als auch privat“, sagt Hornig über die Zeit, in der er sich gezwungen sah, [...]

Es gibt einen siebten Sinn – Ist das wirklich so?

Sie nicht mehr alle (beisammen) haben. Diese Redewendung ist den meisten bekannt, ist sie doch mindestens 400 Jahre alt. Ein sehr früher Beleg für diese Redensart findet sich in einer der früheren Übersetzungen des Klassikers Don Quijote de la Mancha (ins Deutsche übersetzt als Don Kichote von der Mancha) von Miguel de Cervantes. Dort heißt es in der Ausgabe von 1648 „Santscho wurde fast ohnmächtig… und Don Kichote behielt seine Sinne nicht alle beisammen“.  In den jüngeren Varianten werden die angesprochen Sinne ausgespart, oft heißt es nur noch er oder sie hat sie nicht mehr alle, doch mit „alle“ wird eindeutig Bezug auf die Sinne genommen. Wer sie nicht alle hat, handelt also dumm, unvernünftig und/oder verantwortungslos. Doch welche Sinne sind damit gemeint? Die fünf Sinne, die schon Aristoteles definiert hat? Dieser beschrieb Riechen, Schmecken, Fühlen (im Sinne des Tastsinns), Sehen und Hören als die Sinne, die den Menschen die Welt erschließen. Mit denen er sich zurechtfinden, Kontakt knüpfen, Gefahren erkennen, aus denen er lernen kann. Um eben vernünftig und verantwortungsvoll handeln zu können.  Gibt es ein „Ferngefühl“ oder ist das esoterischer Quatsch?  Doch gibt es wirklich nur diese fünf Sinne? Ist das wirklich so?  Was ist mit anderen [...]

Von |2021-06-24T11:43:01+02:0031/05/2021|Kategorien|Tags: , , , , , , , , |

Sportler schwitzen weniger (geruchs)intensiv – ist das wirklich so?

Mit wärmeren Temperaturen sieht man sie wieder vermehrt: Sportler, die das gute Wetter nutzen, um sich im Freien vornehmlich durch‘s Joggen Fit zu halten. Dabei sehen manche auch unter härtesten Bedingungen physisch vollkommen unbeeindruckt aus, während andere vielleicht schon durch die Meter zwischen Auto und Büro ins Schwitzen geraten, was spätestens zur Mittagspause auch deutlich zu riechen ist.  […]

Von |2021-06-24T11:34:06+02:0024/05/2021|Kategorien|Tags: , , , , , , , , |

Waldbad Birkerteich startet Open Air Konzertreihe

Helmstedt. Nach einer langen kulturellen Durstrecke gibt Martin Lehmann, Vorsitzender des Fördervereins Waldbad Birkerteich, Hoffnung auf neue Events: Bereits ab Mittwoch, 26. Mai, starten im Freibad wieder Konzerte. […]

3,08 Promille: Helmstedterin fuhr Schlangenlinien

Helmstedt. Einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer ist es zu verdanken, dass eine Trunkenfahrt im Helmstedter Stadgebiet für alle Beteiligten glimpflich ausging. Dieser bemerkte eine Frau, die mit ihrem Pkw Schlangenlinien fuhr, und verständigte die Polizei. […]

#keineKohlefuerdieKohle: Fridays for Future veranstaltete Proteststreik

Helmstedt. “Keine Kohle für die Kohle” war das Motto der “Fridays dor Future”- Gruppe aus Helmstedt, die sich vergangenen Freitag, 14. Mai, zu einer Protestaktion vor der Hemstedter Commerzbankfiliale zusamenfand, um auf den Misstand zwischen Klimaschutz und Finanzwesen aufmerksam zu machen. […]

Ein “zu schlau” gibt es nicht -Ist das wirklich so?

Wenn überdurchschnittlich intelligente Menschen im Leben nicht zurecht kommen, schulisch unterdurchschnittliche Leistungen erbringen, eventuell negativ auffällig sind und vielleicht sogar Anzeichen von Depressionen und Burnout zeigen, dann wird oftmals der hohe Intelligenzquotient (IQ) für das Scheitern verantwortlich gemacht. Ist also ein überdurchschnittlich hoher IQ sogar hinderlich für den beruflichen Erfolg oder macht die Intelligenz sogar unglücklich? Gibt es hinsichtlich der allgemein angestrebten Lebensmodelle ein „zu schlau“?  […]

Von |2021-06-24T11:39:00+02:0017/05/2021|Kategorien|Tags: , , , , , |
Nach oben