//Pkw crashte in Krankenwagen

Pkw crashte in Krankenwagen

Helmstedt. Ein Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Rettungswagens und eines PKW ereignete sich am Dienstag, 30. Juli, im Helmstedter Stadtgebiet. Nach Aussagen von Beteiligten und Zeugen befuhr gegen 21.50 Uhr eine sich im Einsatz befindliche Rettungswagenbesatzung mit Sonder- und Wegerechten die Bundesstraße B1/B244 aus Richtung Braunschweiger Tor in Richtung Harbker Weg.
Da die Lichtsignalanlage an der Kreuzung B244/Schöninger Straße für den Rettungswagen Rotlicht zeigte, fuhr der 42 Jahre alte Fahrzeugführer mit eingeschaltetem Blaulicht und tönendem Martinshorn mit stark gemäßigter Geschwindigkeit in den Kreuzungsbereich ein.
Ein an der Lichtsignalanlage wartender 34 Jahre alter Fahrzeugführer aus Helmstedt der mit seinem rotem 520er BMW die 244 in Richtung Schöninger Straße befahren wollte, musste erst verkehrsbedingt bei Rotlicht warten und fuhr anschließend bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich ein.

PKW-Fahrer sah den Krankenwagen trotz Blaulicht und Martinshorn

Dabei übersah er den Rettungswagen und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der 34 Jahre alte BMW Fahrer und sein 35 Jahre alter Beifahrer sich leichte Verletzungen zuzogen. Sie wurden vorsichtshalber mit weiteren herbeigerufenen Rettungswagen ins Helmstedter Klinikum verbracht.
Der 42 Jahre alte Fahrer des Rettungswagen und seine 21 Jahre alte Beifahrerin blieben bei dem Unfall unverletzt.
Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Wie hoch der entstandene Gesamtschaden ist kann derzeit noch nicht gesagt werden.

Von |2019-08-05T09:14:12+01:0005/08/2019|Kategorien|Tags: , , , , |