Helmstedt. Einer aufmerksamen Zeugin ist es zu verdanken, dass dieHelmstedter Polizei eine Verkehrsunfallflucht schnell aufklären konnte.

Am Sonnabendmorgen, 2. Januar 2021, um 9.12 Uhr beobachtete eine 46-jährige Zeugin in der Gustav-Steinbrecher-Straße in Helmstedt, wie ein VW von der Straße abkam und gegen einen geparkten Audi und einen geparkten Mercedes prallte. Der Fahrer habe sich mit Vollgas von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Die Zeugin merkte sich das Kennzeichen des Flüchtenden und gab ihre Beobachtungen an die Wache der Polizei telefonisch weiter. Während eine
Funkstreife zum Unfallort entsandt wurde, fuhr eine zweite Funkstreife die Wohnung des Flüchtenden an, der seinen Pkw soeben in seiner Garage eingeparkt hatte.

Neben einer zu fertigen Strafanzeige wegen Verkehrsunfallflucht informierte die Polizei auch die Führerscheinstelle. Der entstandene Schaden
wurde an beiden beschädigten PKW auf 1.200 Euro geschätzt. Die jeweiligen Halter waren erfreut, dass sie den Schaden ersetzt bekommen.