Helmstedt. Wie zu befürchten stand und bereits im Vorfeld vom Land Niedersachsen kommuniziert wurde, ist heute die Telefon-Hotline des Landes zur Vergabe der Impftermine zusammengebrochen.

Dem Landkreis Helmstedt ist die Situation bekannt. Da mittlerweile auch die Telefone der Kreisverwaltung überlastet sind, wird gebeten von diesbezüglichen Nachfragen bei der Kreisverwaltung abzusehen.

Zunächst ist eine Terminvergabe nur für die über 80-Jährigen vorgesehen. Diese werden in den nächsten Tagen über ihre Wohnortgemeinden noch einmal gesondert angeschrieben.

Die betroffenen Bürger werden gebeten, die Hotline des Landes unter 0800/9988665 erst in den nächsten Tagen erneut anzuwählen.

Aktuelle Informationen sind außerdem auf der Homepage des Landes unter www.niedersachsen.de/Coronavirus einzusehen.

Chefredakteurin at | + posts

Katja Weber-Diedrich, geboren 1976 in Helmstedt, ist seit über 25 Jahren Lokaljournalistin durch und durch. Der Legende nach tippte die ehrenamtlich Engagierte vor über 20 Jahren den ersten HELMSTEDTER SONNTAG an einer Bierzeltgarnitur. Sowohl die Tiefen der deutschen Grammatik als auch die Wirren der Helmstedter Politik sind der Chefredakteurin nicht fremd; ihr Markenzeichen sind ehrliche Kommentare und Hartnäckigkeit.