Helmstedt. In der Nacht zum Montag, 30. Mai, kam es in der Neumärker Straße zu einem Einbruch in die Filiale eines Telekommunikationsanbieters. Was genau die Täter dabei erbeuteten und wie hoch der angerichtete Gesamtschaden ist, werden die Untersuchungen in den kommenden Tagen ergeben.

Gegen 2.50 Uhr wurde die Polizei durch ein Sicherheitsunternehmen über den Einbruch informiert. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gelangten die unbekannten Täter in die Geschäftsräume, nachdem sie die gläserne Eingangstür mit brachialer Gewalt zerstört hatten. Dort entwendeten sie diverse Mobilgeräte aus den Auslagen und verschwanden anschließend.

Hoffnung auf Zeugen

Da sich der Tatort sich in der Innenstadt in einem integrierten Wohn- und Geschäftshaus befindet hofft die Polizei darauf, dass Anwohner oder Passanten verdächtige Personen beobachtet haben. Insbesondere das Zerstören der gläsernen Eingangstür dürfte nicht ohne Geräuschentwicklung von statten gegangen sein, sodass möglicherweise die Täter auf ihrer Flucht über die Neumärker-, Stoben- oder die Bauerstraße beobachtet wurden. Hinweise nimmt die Polizeiwache am Ludgerihof unter der Rufnummer 05351/5210 entgegen.

+ posts

Natalie Reckardt, geboren 1999 in Schönebeck (Elbe), ist das Küken in der Redaktion des HELMSTEDTER SONNTAG und steckt mitten in ihrem Volontariat. Die Danndorferin ist eine leidenschaftliche Sportschützin mit einer kleinen Abneigung gegenüber (Führerschein-)Prüfungen. Sie schreibt unheimlich gerne die Fleischerseite des HELMSTEDTER SONNTAG.