//Bessere Situation im Landkreis Helmstedt als 2018 trotz Anstieg der Arbeitslosenzahl

Bessere Situation im Landkreis Helmstedt als 2018 trotz Anstieg der Arbeitslosenzahl

Helmstedt. Im Januar stieg die Arbeitslosigkeit im Landkreis Helmstedt um 4,7 Prozent auf 2.984 Menschen an. Im Vergleich zum Januar 2018 waren es allerdings 12,8 Prozent weniger Arbeitslose. Die Arbeitslosenquote liegt bei sechs Prozent und damit 0,9 Prozentpunkte unter dem Vorjahresniveau.

Ulf Steinmann: “Der Anstieg der Arbeitslosenzahlen ist saisonal bedingt”

„Die steigenden Arbeitslosenzahlen sind vorrangig im Bereich des SGB III, der Arbeitslosenversicherung, zu verzeichnen. Der Anstieg ist saisonal bedingt auf die witterungsabhängigen Branchen zurückzuführen. Wir verzeichneten daher, im Vergleich zum Vormonat, deutlich gestiegene Zugänge aus der Erwerbstätigkeit,“ erläutert Ulf Steinmann, Leiter der Agentur für Arbeit Helmstedt.

Wer Arbeit sucht, trifft weiterhin auf ein hohes Niveau an offenen Stellen. Der Arbeitsagentur und den angeschlossenen Jobcentern waren für den gesamten Agenturbezirk im Januar 3.240 offene Stellen zur Besetzung gemeldet, das waren 72 mehr als vor einem Jahr.

Von |2019-02-01T10:15:00+02:0001/02/2019|Kategorien|Tags: , , , , , , |