//Ergebnisse der Bezirkmeisterschaften der DLRG in Helmstedt

Ergebnisse der Bezirkmeisterschaften der DLRG in Helmstedt

Helmstedt. Die Bezirksmeisterschaft im Rettungsschwimmen der DLRG fand im Julius-Bad in Helmstedt statt. Auf das Siegertreppchen schafften es viele Rettungsschwimmer aus dem Landkreis. Die Ortsgruppe Helmstedt errang in den Mannschaftsdisziplinen Top-Ergebnisse.

Mit Rettungsschwimmern aus dem gesamten Bezirksgebiet von Goslar über Salzgitter, Braunschweig, Gifhorn und Wolfsburg bis nach Helmstedt waren 76 Läufe im Einzelwettkampf sowie 24 Mannschaftswettkämpfe über den Tag geplant. Insgesamt gingen knapp 250 Teilnehmer an den Start. Die Schwimmer aus den Ortsgruppen des Landkreises erschwammen sich dabei großen Respekt.

Knapp 250 Teilnehmer gingen bei der Bezirksmeisterschaft der DLRG in Helmstedt an den Start.

Bei den Wettkämpfen ging es nicht alleine um Schnelligkeit.

Vielmehr standen die verschiedenen, durchweg komplexen Rettungstechniken und -griffe im Fokus der Disziplinen: So musste beim Hindernisschwimmen unter einem Gitter hinweg getaucht werden. Beim „Retten einer Puppe“ galt es, einen Dummy vom Grund des Beckens zu bergen und mit der Puppe im Schlepptau weitere 25 Meter bis zum Ziel zu schwimmen. Dabei wurde darauf geachtet, dass der Kopf der Puppe über dem Wasser gehalten wurde.

Schnelligkeit und technische Sicherheit waren gefragt.

Die Bezirksmeisterschaften wurden von der Helmstedter Ortsgruppe der DLRG ausgerichtet und von der Bezirksjugend verantwortet. Die Siegerehrung fand abends im Gymnasium Julianum statt. Dort wurde auch gemeinsam gefeiert und übernachtet.

Die Ergebnisse der Einzelwettkämpfe:

In der Altersklasse 12 weiblich schaffte es Hanna Krebs aus Helmstedt auf den zweiten Platz. Jan Bäse von der Ortsgruppe Büddenstedt kämpfte sich in der männlichen Wertung auf den dritten Platz. In der Altersklasse 13/14 holte sich Lara Brendel von der Ortsgruppe Königslutter den zweiten Platz; ebenso Finn Ketzler aus der Ortsgruppe Helmstedt. Die Ortsgruppe Königslutter schaffte es auch in der Altersklasse 15/16 mit der Leistung von Amelie Wlassack auf den zweiten Platz. Lasse Grundmann von der Ortsgruppe Helmstedt verfehlte mit Platz vier knapp das Podest. Leon Golus aus der Ortsgruppe Helmstedt erschwomm sich Platz zwei in der Altersklasse 17/18 und Svea Friese sowie Jonas Minge (beide OG Helmstedt) schafften es jeweils auf den dritten Platz in der offenen Altersgruppe.

Bei der Disziplin “Retten einer Puppe” mussten die Teilnehmer einen Dummy vom Grund des Beckens bergen und diesen “sicher” ans Ziel bringen.

Die Ergebnisse der Mannschaftswettkämpfe:

Sehr gute Platzierungen errangen die heimischen Rettungsschwimmer bei den Mannschaftswettkämpfen; in jeder Altersklasse erzielten die Ortsgruppen aus dem Landkreis Top-Ergebnisse – allen voran die Ortsgruppe Helmstedt, die sich direkt mehrfach den ersten Platz sicherte. So in den Altersklasse 12 männlich sowie 13/14 männlich, 17/18 männlich und in der offenen Altersklasse der Männer. Bei der letzteren Wertung errang auch die zweite Mannschaft aus Helmstedt mit dem dritten Platz das Siegerpodest.

In der Altersklasse 12 männlich waren außerdem die Ortsgruppe Königslutter (Platz 1) sowie die Einhorn-Prinzessinen der Ortsgruppe Schöningen (Platz 3) erfolgreich. Die Ortsgruppe Königslutter siegte ebenso in der Staffel der Altersklasse 15/16, dicht gefolgt von den Einhorn-Feen aus Schöningen auf dem zweiten Platz.

Weitere Informationen über die DLRG sind online unter www.helmstedt.dlrg.de.