///SPD unterstützt Malte Schneider bei Bürgermeisterwahl

SPD unterstützt Malte Schneider bei Bürgermeisterwahl

Schöningen. Wen wird die Schöninger SPD bei der zum Jahresende 2019 anstehenden Bürgermeisterwahl für die ehemalige Salzstadt am Elm ins Rennen schicken?

Das war die große Frage, die sich viele Schöninger und auch darüber hinaus bislang stellten. Bekannt war, dass Markus Sobotta von der CDU Rückendeckung erhalten würde. Die Sozialdemokraten hingegen hielten sich zunächst bedeckt, wollten mehreren Bewerbern die Chance einräumen, sich vorzustellen, um daraus den für sie “Richtigen” zu erwählen.

Die Qual der Wahl zwischen drei Kandidaten

So geschehen im Rahmen der Mitgliederversammlung im Herzoginnensaal des Schöninger Schlosses: vorgestellt hatten sich der parteilose Rechtsanwalt Malte Schneider, der Landkreisangestellte Thomas Wippich, sowie das Schöninger SPD Nachwuchs-Urgestein Jan Fricke.

27:15 für Malte Schneider in der Stichwahl

Die Überraschung folgte dann im ersten Wahlgang: Fricke und Wippich mussten für den zweiten Wahlgang in die Stichwahl, Schuldezernent Thomas Wippich, konnte mehr Stimmen auf sich vereinen und trat im zweiten Wahlgang gegen Malte Schneider an. Der junge Familienvater Schneider hatte dort die besseren Karten: mit 27:15 Stimmen entschied die Parteibasis, Schneider im Wahlkampf um das Bürgermeisteramt für Schöningen zu unterstützen.

Von |2019-03-18T10:16:12+00:0016/03/2019|Kategorien|Tags: , , , , , |