Startseite/Schlagwort: Gelber Sack

Alte CDs dürfen nicht im gelben Sack entsorgt werden – Ist das wirklich so?

von Katja Weber-Diedrich Die Abfalltrennung ist eine in Deutschland breit umgesetzte Maßnahme, um Verpackungsmaterialien zu recyceln; also aus „alt“ wieder „neu“ machen zu können. Allerdings hat es tatsächlich seine Tücken, die im Detail liegen. Beispielsweise dürfen Trinkgläser nicht im Altglascontainer entsorgt werden, da sie aus einem anderen Material hergestellt sind als Glasflaschen. Der Abfallentsorger Alba in Braunschweig hatte anlässlich des Weltrecyclingtages, der seit 2018 am 18. März stattfindet, 2021 eine Auflistung der drei wichtigs-ten Trenntipps sowie die vier bekanntesten Irrtümer bei der Müllentsorgung im gelben Sack veröffentlicht.  Was sollte in welchem Zustand in den gelben Sack? Der erste Trenntipp lautet: „Nicht spülen und den Deckel ab!“ Das Spülen von Verpackungsabfällen sei nicht notwendig, da im Recyclingprozess ohnehin eine maschinelle Reinigung erfolgt. „Löffelrein“ reiche daher völlig aus. Bei Bechern sollte man den De-ckel stets abtrennen, damit er ordentlich sortiert werden kann und nicht im Kunststoffrecycling landet. Hat der Becher eine Papierbanderole, gehört diese in die Papiersammlung. Es wird auch darum gebeten, die Deckfolien von Fleisch-, Wurst- und Käseverpackungen ebenfalls vollständig abzuziehen. „Nicht zusammen stapeln!“ lautet der zweite Trenntipp der Alba. Nur wenn die -Plastikverpackungen lose in die Tonne geworfen werden, können Infrarotsensoren einer Sortieranlage die unterschiedlichen Kunststoffe nach ihrer Art aussortieren. Schließlich klärt Alba auf, dass alte [...]

Unser Februar-Thema “Alles Plastik, oder was?” kam gut bei den Lesern an

Helmstedt. Viele positive Rückmeldungen hat der HELMSTEDTER SONNTAG auf sein Februar-Thema “Alles Plastik, oder was?” bekommen. So bedankten sich einige Leser via Telefon, dass das Thema von vielen Seiten vier Wochen lang intensiv beleuchtet wurde. […]

Nach oben